Luxemburg will Cannabis als erstes Land Europas komplett legalisieren

"Joint gefällig?" In Zukunft in Luxemburg kein Problem
"Joint gefällig?" In Zukunft in Luxemburg kein Problem ©APA-AFP-ANP - Robin van Lonkhuijsen
Künftig soll in Luxemburg jeder erwachsene Bürger Cannabis anbauen, kaufen, besitzen und konsumieren dürfen. Die Initiative geht vom Gesundheitsministerium selbst aus. 
Cannabis-Markt weltweit: 344 Mrd. Dollar

In einigen Ländern Europas, wie allen voran den Niederlanden, ist der Anbau und Verkauf von Cannabis teils schon erlaubt. Doch die komplette Legalisierung von Cannabis, wie Luxemburg es jetzt plant, ist völlig neu. Das Luxemburger Gesundheitsministerium will ein Gesetz einführen, wonach jeder erwachsene Bürger des Landes Cannabis anbauen, kaufen, besitzen und konsumieren darf. Alles unter der Auflage strenger Bedingungen, die im Detail noch erarbeitet werden müssen. Eine staatliche Cannabis-Agentur soll die geplante Legalisierung begleiten und umsetzen. Diese Informationen gehen aus einem aktuellen Bericht der deutschen “Bild”-Zeitung hervor.

Ziel: Stilllegen des illegalen Cannabishandels

Das EU-Land Luxemburg verfolgt mit der Umsetzung drei Kernziele. Ziel Nummer 1: Luxemburg will mit der staatlichen Legalisierung den illegalen Cannabishandel austrocknen (inklusive der Beschaffungskrimininalität). Zweitens: Die Gesundheit der Bürger des Landes soll so besser geschützt werden. Mögliche gesundheitliche Gefahren für die Konsumenten sollen durch eine bessere Qualität des vom Staat verkauften Cannabis reduziert werden. Und drittens will Luxemburg mit den Einnahmen seine Haushaltskasse aufbessern. Die lukrierten Gelder aus der “nationalen Verkaufs- und Produktionskette unter staatlicher Kontrolle” sollen dem Vernehmen nach umgehend in die nationale Suchtprävention fließen.

Neue Links-Regierung eifert Uruguay und Kanada nach

Luxemburg hatte Ende letzten Jahres eine neue Links-Regierung bekommen, bestehend aus Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen. Schon kurz darauf kam die Ankündigung, Cannabis zum Freizeitgebrauch legalisieren zu wollen. Um das Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, besuchen die verantwortlichen Politiker Luxemburgs mehrere freizügige Länder im Umgang mit Cannabis. Uruguay hatte 2014 als erstes Land der Welt den Anbau und Verkauf von Cannabis unter staatlicher Kontrolle legalisiert. Kanada zog 2018 als zweites Land der Welt nach, indem es Anbau, Verkauf und Konsum von Cannabis legalisierte. In Österreich unterliegt die Cannabis-Pflanze den Regelungen des Suchtmittelgesetzes. Laut dem Gesetz ist es verboten, Cannabis zu erzeugen, zu importieren/exportieren, zu erwerben, zu besitzen, zu überlassen oder zu bewerben.

Der Zeitpunkt für die Gesetzeseinführung in Luxemburg ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch völlig offen. Der EU-Staat wäre das 1. Land Europas, das “Kiffen” komplett legalisiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Luxemburg will Cannabis als erstes Land Europas komplett legalisieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen