AA

Lustig, lehrreich, lecker

Mit "Mahlzeit!" lässt das Vorarlberger Landestheater alle Kochshows alt aussehen.
Theaterstück Mahlzeit

Angesichts der vielen langsam ermüdeten Pointen- und Kochlöffelschleuderer wäre es an sich keine große Herausforderung, den TV-Machern auf den Theaterbühnen mit Kulinarischem zu kontern. Doch nachdem bereits auf fast allen Sendern gewürzt und gebrutzelt wird, muss man sich etwas einfallen lassen, damit das Publikum dem Ruf „Mahlzeit!“ überhaupt noch folgt. Am Samstagabend verließ aber wohl niemand den Bregenzer Kornmarkt, ohne dass die Geschmacksknospen und auch die Gehirnzellen auf das Heftigste stimuliert wurden.

Das Stück „Mahlzeit!“ von Albert Frank versteht sich als Streifzug durch die Kulturgeschichte des Essens, der irgendwann vor Millionen Jahren beginnt und bei den Krautfleckerln von Torbergs legendä­rer Tante Jolesch endet. Der pointenreiche Weg, den der Schauspieler Michael Schiemer dabei enorm wandlungsfähig beschreitet, endet ­dankenswerterweise nicht wie die wunderschöne Anekdote. Das schmackhafte Gericht, an dessen Zubereitung sich das gesamte Publikum zu beteiligen hat, reicht für alle.

Mag es am speziellen Wein liegen, an den Gewürzen, am Gemüse selbst oder an den dazu servierten geistreichen Details zur Nahrungsaufnahme – die zufriedenen Gesichter lassen nur einen Rückschluss zu: Es hat gemundet bzw. gefallen. Und zwar alles, das Spiel, die Regie (Tobias Materna), die kuriose Ausstattung (Leslie Bourgeois) und die witzige Programm-Idee überhaupt. Kraut ist nicht teuer, der Herd dürfte am Landestheater somit nicht so schnell kalt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Lustig, lehrreich, lecker
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen