Lustenauer Erfolgsserie hält

Die Dornbirner Heimserie fand mit dem 0:5 gegen FC Lustenau sein Ende. Rankweil gab bei den Amateuren eine 2:0-Führung noch aus der Hand, Feldkirch errang einen 3:2-Arbeitssieg gegen Innsbruck. | Tabelle

Die Festung Birkenwiese ist gefallen. Tabellenführer FC Lustenau besiegte in einem emotionsgeladenen Derby vor 1400 Fans den FC Dornbirn klar mit 5:0. Die Lustenauer behielten somit ihre weiße Weste in der laufenden Meisterschaft, die Heimserie der Dornbirner hingegen – seit Oktober 2004 ungeschlagen – ist beendet. Die Hausherren zeigten von Beginn an wenig Respekt und spielten munter mit. Das Tor schossen aber die Gäste, die durch einen abgelenkten Fritsche-Freistoß (21.), der unhaltbar für Bischof in der linken Ecke landete, 1:0 in Front gingen. Eine Vorentscheidung fiel eine Minute später: “Rothose” Cellikaya wurde von Schiedsrichter Steinhauser, der ein Revanchefoul sah, vorzeitig unter die Dusche geschickt. Die Wogen gingen im Anschluss nicht nur bei den Dornbirner Spielern und der Betreuerbank hoch, auch Stadionsprecher Günter Stoß verschaffte sich kurioserweise über Lautsprecher Luft. “Schiedsrichter-Trio besinnen Sie sich und beenden Sie das Spiel ruhig”, wurde von Steinhauser auf der gelben Karte notiert. Nach Treffer Nummer zwei für die Orie-Elf, knapp vor dem Wechsel, war die Partie schon gelaufen. Viana traf per “Bogenkopfball” aus 16 Metern. In Halbzeit zwei mühte sich die dezimierte Trittinger-Truppe zwar redlich, doch der Ehrentreffer wollte nicht gelingen. Dafür legten die Lustenauer auf 5:0 nach. Marquinhos, Viana – wieder per Kopf – und abermals Fritsche trafen.

Die Austria Amateure schienen zuhause gegen Rankweil bereits nach 17. Minuten auf der Verliererstraße. Denn Rot-Weiß lag zu diesem Zeitpunkt durch einen Jelcic-Doppelpack schon 2:0 vorne. Doch die Austria “Fohlen” zeigten Moral und konnten noch vor der Pause durch Ribeiro und Mayer den Ausgleich besorgen. Zwei weitere Tore von Sadovic (78.) und Gerdi (94.) führten die Enzenebner-Truppe dann wieder auf die Siegerstraße. Auf tiefem Boden, der kein gutes Spiel zuließ, holte sich Hard in Zell am See beide Punkte. Das Goldtor der Jakubec-Elf erzielte Minoretti mit einem sehenswerten Flugkopfball.

Die Blau-Weißen mussten im Waldstadion gegen das Schlusslicht aus Innsbruck antreten und gerieten bereits in der 12. Minute überraschend ins Hintertreffen. Dem Ausgleich durch Leimegger (33.) folgten zwar zwei weitere Treffer durch Zverotic, trotzdem hatte man mit dem ISK weiter seine Mühe. Besonders nach dem Anschlusstreffer. Unter dem Strich bleiben drei wichtige Punkte und der Sprung auf Platz sieben.

Ergebnisse der 9. Runde:
FC Dornbirn – FC Lustenau: 0:5 (0:2)
Austria Lustenau Amateure – RW Rankweil: 4:2 (2:2)
FC Zell am See – FC Hard: 0:1 (0: 0).
BW Feldkirch – Innsbrucker SK: 3:2 (1:1)
SV Hall – VfB Hohenems: 1:3 (0:2)
SVG Reichenau/Aldrans – SAK: 5:4 (3:3)
Salzburg Amateure – WSG Wattens: 5:0 (2:0)
SV Seekirchen – SPG Axams/ Götzens: 4:1 (1:1)

Link zum Thema:
Regionalliga West
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Lustenauer Erfolgsserie hält
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen