AA

Lustenau will in die B-Liga

Am Pfingstwochenende veranstaltet der Handballclub Pantec Lustenau in der Sporthalle des Gymnasium Lustenau das Qualifikationsturnier um den Aufstieg in die Bundesliga der Frauen. Die Chancen der HCL-Damen sind sehr gut.

Im dritten Anlauf soll es für die Lustenauer Handballer endlich klappen. Nach dem klaren Ausscheiden vor zwei Jahren in der eigenen Halle sowie der 29:30-Finalniederlage gegen Hollabrunn in der letzten Saison beim Aufstiegsturnier in Salzburg will die Mannschaft um Spielertrainer Daniel Nezezon am Wochenende die letzte Hürde in die 2. Bundesliga meistern. Nach dem Abstieg der TS Dornbirn wäre Vorarlberg neben den HLA-Vereinen A1 Bregenz und Superfund HC Hard wieder mit drei Männerteams in der nationalen Meisterschaft vertreten. Die Vorbereitung für den Schritt in Richtung Österreich verlief allerdings nicht nach Wunsch. Im zweiten Jahr in der Württembergischen Verbandsliga (5. Spielklasse) gab es mit zehn Siegen aus 22 Spielen Rang sieben im Endklassement. “Man darf die Platzierung nicht als Gradmesser für die Leistungsstärke hernehmen. Wir hatten besonders auswärts viel Pech, zudem konnten einige Spieler nicht alle Partien bestreiten”, so Spielertrainer Nezezon. Beim Wochenende in Traun werden aber alle Leistungsträger mit an Bord sein. Von den Experten wird ein Dreikampf zwischen Lustenau, Wels und dem ehemaligen A-Liga-Klub St. Pölten um den freien Platz in der zweitobersten Spielklasse erwartet.

Heimvorteil für Damen
Die vom ehemaligen SSV-Schoren-Coach Walther Heilmann trainierten Lustenauer Damen, die seit mehr als einem Jahr (!) aus jedem Pflichtspiel als Sieger vom Platz gegangen sind, haben in den drei Partien am Sonntag bzw. Montag Heimrecht. Im Lager der Gastgeber hofft man, dass das junge Team von den Fans in der Gymnasiumhalle lautstarke Unterstützung erhält und so wie bei den Herren nach den A-Liga-Vereinen HC MGT BW Feldkirch und SSV Dornbirn-Schoren als dritter Ländle-Klub in Zukunft in Österreich auf Punktejagd geht.

Pfingstsonntag, 4. Juni 2006:
12:00 Uhr: HC Bruck – UHC Eggenburg
14:00 Uhr: HC Lustenau – SVO
17:00 Uhr: UHC Eggenburg – SVO
19:00 Uhr: HC Bruck – HC Lustenau

Pfingstmontag, 5. Juni 2006:
10:00 Uhr: SVO – HC Bruck
12:00 Uhr: HC Lustenau – UHC Eggenburg

Link zum Thema:
HC Pantec Lustenau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau will in die B-Liga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen