Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenau unterlag Spitzenduo

Die Lustenauer Klubs gingen am Freitag in der 25. Runde der Red Zac Erste Liga gegen das oberöster-reichische Führungsduo leer aus. In beiden Spielen wurde ein Lustenauer ausgeschlossen. | Ticker 

LASK nahm erstmals auch die Hürde FC Lustenau
Der LASK durfte sich mit einer vor der Pause recht mäßigen, nach Seitenwechsel abgeklärten Leistung über den neunten Auswärtssieg der Saison freuen. Gleichzeitig stellten sie in den Saisonduellen mit dem Aufsteiger auf 1:2. Damit hielten die Linzer auch ihren Elf-Punkte-Vorsprung auf Schwanenstadt. Matthias Dollinger sorgte mit einem Blitztreffer nach der Pause für das einzige Tor. Er traf nach einer Idealflanke von Vastic von rechts nach 16 Sekunden aus kurzer Distanz. In der ersten Hälfte fanden die Gäste nur zwei Halbchancen vor, in der zweiten verfehltre ein Kopfball von Ehmann Ziel (62.). Die eifrigen Gastgeber reklamierten bei vermeintlichen Fouls an Marquinhos (5.) und Özgün (8.) vergeblich Elfmeter, vergaben durch De Oliveira (33.) eine große Möglichkeit und fielen noch durch einen Freistoß von Harun Erbek (80.) bei ihrer dritten Saison-Heimniederlage auf. Seltenheitswert hat ein Schiedsrichterwechsel zur Pause: Wegen einer Wadenverletzung musste Christian Klement die Spielleitung an Andreas Fellinger übergeben.

FC Lustenau – LASK: 0:1 (0:0)
Reichshofstadion, 1.800, SR Klement bzw. Fellinger
Tor: 0:1 (46.) Dollinger
Gelb-Rot: Cengiz (94.)

Schwanenstadt beendete gegen Austria Lustenau Negativserie
Die Oberösterreicher entschieden auch das zweite Duell mit Vorarlberg für sich und feierten gleichzeitig nach zwei Niederlagen den ersten Saisonsieg gegen Austria Lustenau. Thomas Hinum traf bereits in der 6. Minute nach einer zu kurzen Kopfballabwehr von Rajic zum 1:0. Mössner ließ mit seinem 14. Saisontreffer in der 92. Minute (nach Fehler von Tormann Morscher) das 2:0 zum ersten Erfolg für die “Schwäne”, nachdem sie zuletzt drei Mal verloren hatten, folgen. Die ohne Ribeiro und Friesenbichler geschwächten Gäste hatten wenig zu bieten und kamen erst in der 82. Minute zu ihrer ersten nennenswerten Chance: Razenböck parierte aber den Schuss von Seeger. Im Gegensatz zu den Hausherren, die bei einem Lattenschuss von Schriebl (15.) Pech hatten und bei Möglichkeiten für Mössner (51./70./Morscher hielt jeweils) vor dem 2:0 standen. Ab der 58. Minute mussten die Gäste mit zehn Mann auskommen, Sobkova war nach einer groben Attacke an Schriebl ausgeschlossen worden.

SC Schwanenstadt – Austria Lustenau: 2:0 (1:0)
Schwanenstadt, 500, SR Tschandl
Torfolge: 1:0 (6.) Hinum, 2:0 (92.) Mössner
Rote Karte: Sobkova (58./Foul)

Weitere Ergebnisse der 25. Runde:
FC Gratkorn – SC/ESV Parndorf: 1:3 (0:1)
SV Kapfenberg – DSV Leoben: 1:1 (0:0)
FC Kärnten – TSV Hartberg: 1:1 (0:1)
VfB Admira Wacker Mödling – Austria Wien Amateure: 1:1 (1:0)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Lustenau unterlag Spitzenduo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen