Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lustenau stoppte Spitzenduo

Das Bundesländer-Duell der Ersten Liga zwischen Vorarlberg und Oberösterreich ging am Dienstag klar an das Ländle: Der FC Lustenau bezwang den LASK 3:1, Austria Lustenau fügte Schwanenstadt die erste Niederlage zu. | Ticker 

FC Lustenau bremst “FC Vastic”
Der FC Lustenau vermieste dem LASK am Dienstag in der 9. Runde der Red Zac Liga den Sprung an die Tabellenspitze. Der LASK begann zwar ambitioniert, geriet aber in der 21. Minute überraschend in Rückstand. Nach einem weiten Abstoß leistete sich die LASK-Defensive ein Nickerchen, das Oliveira nützte, wobei der Offensivspieler im Zweikampf mit dem Linzer Goalie Nagel das gestreckte Bein zu Hilfe nahm. Die Daxbacher-Truppe ließ sich von dem 0:1 nicht beirren und kam durch einen sehenswerten Treffer von Klein, der den Ball nach Vastic-Vorlage über Goalie Auer schupfte, zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte lieferten einander beide Teams einen offenen Schlagabtausch, wobei ein Handspiel von Klapf im Strafraum die Vorentscheidung brachte. Sabia verwertete den dafür verhängten Elfmeter in der 73. Minute zum 2:1 für den FC Lustenau. Der eingewechselte Özgün erhöhte wenige Sekunden vor Schluss auf 3:1, als er den Ball nach einem sehenswerten Solo ins leere Tor beförderte, weil LASK-Torhüter Nagel zuvor bei einem Corner weit aufgerückt war.

FC Lustenau – LASK Linz: 3:1 (1:1)
Reichshofstadion, 3.000, SR Paukovits
Torfolge: 1:0 (21.) Oliveira, 1:1 (34.) Klein, 2:1 (73.) Sabia (Elfmeter), 3:1 (93.) Özgün

Erste Saisonniederlage für Spitzenreiter Schwanenstadt
Der SC Schwanenstadt hat in der 9. Runde der Red Zac Liga die erste Saisonniederlage kassiert, wegen des Umfallers des LASK gegen den FC Lustenau aber dennoch die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Von Beginn an präsentierten sich die Gäste aus Vorarlberg als spielfreudigere Mannschaft und gingen durch einen Stückler-Kopfball nach Flanke von Ribeiro verdient in Führung (11.). Der schmeichelhafte Ausgleich gelang den Oberösterreichern aus einen Freistoß durch Manojlovic, bei dem Lustenau-Goalie Morscher keine glückliche Figur machte. Auch nach der Pause erwischte die Austria zunächst den besseren Start und ging aus einem abgefälschten Schuss von Thiago (56.) neuerlich in Führung. Zwar kamen die Hausherren durch einen Abstauber von Fidjeu-Tazamata nach misslungenem Schussversuch von Manojlovic schon vier Minuten später zum Ausgleich, ein Drehschuss von Friesenbichler in der 69. Minute besiegelte aber die erste Niederlage der Heraf-Elf, die danach nicht mehr entscheidend zusetzen konnten.

Schwanenstadt – Austria Lustenau: 2:3 (1:1)
bet-at-hom.com Arena, 1.300, SR Klement
Torfolge: 0:1 (11.) Stückler, 1:1 (21.) Manojlovic (Freistoß), 1:2 (56.) Thiago, 2:2 (60.) Fidjeu-Tazamata, 2:3 (69.) Friesenbichler

Weitere Ergebnisse:
FC Gratkorn – SC/ESV Parndorf: 3:1 (1:0)
SV Stadtwerke Kapfenberg – DSV Leoben: 1:1 (1:0)
FC Kelag Kärnten – TSV Hartberg: 4:1 (2:0)
Nordea Admira – FK Austria Magna Austria: 2:1 (2:0)

Links zum Thema:
Bundesliga.at
Austria Lustenau
FC Lustenau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Lustenau stoppte Spitzenduo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen