AA

Lustenau: Ehepaar baute 81 Kilogramm Gras im Keller an

Im Keller des Ehepaars wurde zwei Jahre lang Cannabis angebaut.
Im Keller des Ehepaars wurde zwei Jahre lang Cannabis angebaut. ©VOL.AT/Eckert
Ein junges Ehepaar muss sich wegen Suchtgifthandel vor dem Landesgericht Feldkirch verantworten.

von Christiane Eckert

Einige Causen der "Vorarlberger Indoor Cannabisplantagen" wurden bereits abgeurteilt. Heute steht ein junges, nach türkischem Brauch vermähltes Paar vor Gericht. Ihnen wird vorgeworfen, dass sie, ähnlich wie in den anderen vorangegangenen Fällen auch, ein Mietobjekt bewohnten, in dessen Keller über knappe zwei Jahre fleißig Cannabis angebaut wurde. In Summe wurden in dem Lustenauer Haus insgesamt 81 Kilo Marihuana geerntet. Die zwei Jungen haben, glaubt man ihren Angaben, nichts geahnt von den verbotenen Geschäften.

Auf großem Fuß

Die Miete für das große Haus wurde von dem Drahtziehern des Drogenhandels großzügig übernommen, nur in den Keller sollten die beiden jungen Eheleute nicht gehen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 29-Jährige auch bei den Ernten half und sehr wohl wusste was Sache war. Die beiden fuhren einen Audi A8 und gönnten sich offenbar sonst so einiges, sagt jedenfalls die Anklage. Wie viel sie von dem immens lukrativen Geschäft wussten, muss noch geklärt werden. Weitere Zeugen müssen einvernommen werden.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau: Ehepaar baute 81 Kilogramm Gras im Keller an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen