AA

Lustenau bewies Moral

Der EHC Oberscheider Lustenau gewinnt - nachdem ein 0:2-Rückstand aufgeholt wurde - gegen den EHC Feldkirch mit 3:2 und gleicht dadurch in der „best-of-five“-Halbfinalserie der Nationaliga auf 1:1 aus.

Wer den 3:2-Erfolg des EHC Lustenau gegen EHC Feldkirch nicht sah, war nicht selber schuld, sondern hatte einfach Pech. Denn die Rheinhalle war ausverkauft – 2300 begeisterte Fans erlebten wie die Nussbaumer-Cracks einen 0:2-Rückstand in einen verdienten Sieg verwandelten. Somit stellte Lustenau in der “best-of-five”-Halbfinalserie auf 1:1, weiter geht’s am Dienstag in Feldkirch. Ebenfalls ausgeglichen haben die Eisbären aus Zell am See, die in Zeltweg mit 4:3 siegten.

Von Beginn an gingen beide Ländle-Kontrahenten im zweiten Play-off-Duell ein hohes Tempo und bereits nach 81 Sekunden hieß es 1:0 für die Gäste. Kinney konnte diesen Treffer für sich verbuchen, das zweite Tor der Monfortstädter (12.) ging auf das Konto von Wolfi Strauss, der im Powerplay traf. Die Hausherren hatten auch ihre Chancen, brachten aber den Puck nicht im Netz unter. Dies blieb auch im Mitteldrittel so, in dem Haberl und Co. einen Gang zulegten. Doch es war wie verhext, entweder verhinderte Metall – Saarinen traf die Stange und Myrrä die Kreuzecke – oder “Hexer” Seidl war auf dem Posten. Sogar ein zweiminütiges 5:3-Überzahlspiel blieb ungenützt.

Im Schlussdrittel, das nichts für schwache Nerven war, hatte die Hexerei aber ein Ende. Nicht nur das, nun zauberten die Finnen in den Reihen der Lustenauer. Goalgetter Jokke Myrrä besorgte in der 44. Minute den Anschlusstreffer und acht Minuten später in Überzahl den Ausgleich. Den Siegtreffer fixierte Landsmann Tero Paappanen (54.) auf Zuspiel von Myrrä. “Die Mannschaft hat super gespielt und Moral bewiesen. Es war ein verdienter Sieg, jetzt gehts wieder bei Null los”, zeigte sich Lustenau-Obmann Werner Alfare zufrieden.

EHC Lustenau – EHC Feldkirch 2000: 3:2 (0:2,0:0,3:0)
Rheinhalle, 2300 Zuschauer
Torfolge: 0:1 Kinney (2.), 0:2 Strauss (12./PP), 1:2 Myrrä (44.), 2:2 Myrrä (52./PP), 3:2 Paappanen (54.)
Stand in der Serie: 1:1
Weitere Spieltermine 21. und 25. März, wenn nötig 28. März

Links zum Thema:
Eishockey.at
EHC Feldkirch 2000
EHC Lustenau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau bewies Moral
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen