Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lungenorchester und Flaschenblues: Diese Männer machen es möglich

©GlasBlasSing
Die vier Berliner Musiker von „GlasBlasSing“ verwandelten am Donnerstag den 01.03.2018 in der Wirtschaft in Dornbirn gewöhnliche Flaschen in fantastische Musikinstrumente. VOL.AT hat die Flaschenbläser zum Interview getroffen.

Jeder hat schon den Versuch gewagt einer Flasche einen Ton zu entlocken, doch die meisten geben die Hoffnung schnell auf. Wenn man allerdings sieht was die Männer von “GlasBlasSing” aus ganz normalen Flaschen für Töne zaubern, staunt man nicht schlecht.

“Upcycling ist kein bergauf Radeln”

Wer upcycled, der wandelt ein scheinbar nutzloses Abfallprodukt in etwas Neues, Wertvolleres um. Flaschen werden in den Händen von „GlasBlasSing“ zu erstaunlichen Allround-Instrumenten, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen. So lassen sich die Cokecaster-Flaschengitarre, das Flachmanninoff-Xylophon oder die Jelzin-Orgel bestaunen.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lungenorchester und Flaschenblues: Diese Männer machen es möglich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen