Lukas muss weiter warten

Nüziders, Altach - Bisher wurde kein geeigneter Spender für Lukas gefunden. Verein "Geben für Leben" benötigt Geld.

Seit fast zehn Jahren sind Herlinde Marosch, Melitta Mair und Dagmar Ganahl aus Schruns auf der Suche nach Knochenmarkspendern für leukämiekranke Menschen in Vorarlberg. Bei bislang 43 Blutspendeaktionen nahmen mehr als 7200 Personen teil. Dadurch konnten sechs Patienten gerettet werden.

Leere Kassen

Auch zur letzten Aktion im Dornbirner Kulturhaus kamen wieder 600 Blutspender in der Hoffnung, dem kleinen Lukas Bilgeri aus Doren und weiteren Erkrankten helfen zu können. Leider umsonst. „Es war keine geeignete Spende dabei“, bedauert Herlinde Marosch. Und auch die Kasse des gemeinnützigen Vereins ist leer. „Wir können derzeit keine weitere Aktion durchführen. Die Typisierung jeder einzelnen Blutspende kostet 51 Euro. In diesem Zusammenhang will Marosch einen weit verbreiteten Irrtum korrigieren. „Viele meinen, die Entnahme des Knochenmarks erfolgt aus dem Rücken, wenn sie als Spender in Frage kommen. Dem ist nicht so. Es wird aus dem Beckenknochen entnommen.“ Derzeit warten österreichweit 180 Menschen auf eine lebensrettende Stammzellen- oder Knochenmarkspende.

Zum Glück für die engagierten Frauen wird ihr Bemühen um Hilfe immer wieder unterstützt. Diesmal mit zwei Benefizkonzerten. Eines findet morgen, Samstag, in Nüziders statt, das andere am 6. Oktober in Altach.

Weitere Infos unter Tel. 0664/123 18 17 (Marosch), 05556/7 46 01 (Ganahl) und 05556/7 39 64 (Mair) sowie E-Mail: gebenfuerleben-vlbg@gmx.at  und www.knochenmarkspende.at, Spendenkonto: Sparkasse der Stadt Bludenz, Zweigstelle Schruns, Knt. Nr. 0100-064898, BLZ 20607.

Benefizkonzerte – Zwei Termine

29. September: Pink Floyd Projekt mit „Wakeup Power & Friends“ um 20 Uhr im Sonnenbergsaal in Nüziders. Karten bei allen Raiffeisenbanken

Õ 6. Oktober: Singen und Musizieren mit Hans Kleber (Bariton), A. Vitek (Klavier) und Elfi Breuss (verbindende Worte), 20 Uhr, VS Altach.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lukas muss weiter warten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen