Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lukas Herburger wechselt nach Schaffhausen

Kreisläufer Lukas Herburger wechselt nach Schaffhausen
Kreisläufer Lukas Herburger wechselt nach Schaffhausen ©Alexandra Köß
Der 23-jährige Teamkreisläufer unterzeichnet Dreijahresvertrag bei Ostschweizern.

Nationalspieler Lukas Herburger (7 Länderspiele) wechselt im Sommer vom sechsfachen österreichischen Handballmeister ALPLA HC Hard zum zehnfachen Schweizer Meister und Champions-League-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen. Der 23-jährige Kreisläufer, der zuletzt bei der Europameisterschaft 2018 in Kroatien für das Nationalteam zum Einsatz kam, unterzeichnete einen Dreijahresvertrag bei den Ostschweizern.

Das 1,98 m große Harder Urgestein durchlief alle österreichischen Nationalmannschaften. Am 3. September 2011 debütierte der angehende Mittelschullehrer (Mathematik und Sport) gegen die HSG Bärnbach/Köflach im HLA-Team der Roten Teufel vom Bodensee. Im April 2014 absolvierte Lukas Herburger gegen Island sein erstes Länderspiel.

„Es war keine leichte Entscheidung für mich. Ich spiele schon einer Ewigkeit in Hard. Nach dem Abwägen aller Vor- und Nachteile habe ich mich für eine sportliche Zukunft in Schaffhausen entschieden. Hier kann ich in der Champions League spielen. Schaffhausen kann für mich das Sprungbrett in die deutsche Bundesliga werden“, freut sich Lukas Herburger auf seine neue Herausforderung als Vollprofi.

Bis im Sommer wird Lukas Herburger die restlichen Prüfungen an der Pädagogischen Hochschule in Feldkirch absolvieren. „Dann steht nur noch die Bachelor-Arbeit aus. Der Abgang in Hard fällt mir nicht leicht. Wir haben eine tolle Mannschaft und ein Super-Publikum, das ich vermissen werde. Ich möchte mich auf jeden Fall mit einem Cupsieg und den Meistertitel aus Hard verabschieden.“

„Der Abgang von Lukas Herburger ist natürlich ein herber Verlust für uns. Durch seine starken Leistungen sind etliche Clubs aus dem Ausland auf ihn aufmerksam geworden. In Schaffhausen kann er sich sportlich weiterentwickeln. Wir wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg auf der internationalen Handballbühne“, so Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer.

1. Bonusrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Samstag, 10. Februar:
Bregenz Handball – ALPLA HC Hard, 20.15 Uhr, Handballarena Rieden-Vorkloster

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lukas Herburger wechselt nach Schaffhausen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen