AA

Lugner: "Ich bin kein Playboy"

Bei den Bemühungen, seinem Ruf als "Austrian Playboy" in amerikanischen Medien entgegenzuwirken, geht Baumeister Richard Lugner aufs Ganze.

Am Montag gab der Society-Löwe bei Rechtsanwalt Georg Zanger eine dementsprechende eidesstattliche Erklärung ab, betonte er gegenüber der APA. Zudem will Lugner in dem Schriftstück dokumentieren, noch nie „private Interessen an seinen diversen Opernball-Gästen gehabt zu haben“.

Hintergrund für das Vorgehen des Baumeisters: Nachdem er in amerikanischen Medien als Lebemann porträtiert worden ist, der seinen diesjährigen Gast Carmen Electra auf ein „Date“ eingeladen hat, begann das US-Starlet ihren Auftritt bei dem Event zu überdenken. „Sie ist eine verheiratete Frau“, hieß es seitens des Managements.

Richard Lugner schäumte daraufhin. „Ich habe Opernball-Gäste wie Sophia Loren, Faye Dunaway und Andie MacDowell eingeladen, keine hätte sich so etwas gefallen lasse. Zudem habe ich eine eigene Familie und bin verheiratet“, meinte der Baumeister.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Lugner: "Ich bin kein Playboy"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen