Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lugner hat mit Life Ball-Gast Lindsay Lohan eine Rechnung offen

Lugner hat öfter mal Ärger mit Opernball-Gästen - Lindsay Lohan aber kam gar nicht erst
Lugner hat öfter mal Ärger mit Opernball-Gästen - Lindsay Lohan aber kam gar nicht erst ©APA / AP
Schulden bei Mörtel: Der Besuch von Schauspielerin Lindsay Lohan am Wiener Life Ball könnte diese teuer zu stehen kommen: Richard Lugner hat mit Lohan nämlich nach ihrer kurzfristigen Auftritts-Absage beim Opernball 2010 noch eine Rechnung offen.
LiLo kommt zu Life Ball
Lohan soll pleite sein
"Will 350.000 Euro zurück"
Bohlen ersetzt Lindsay
Lohan verpasst Ball
LiLo als Opernball-Stargast

“Sie (Lohan) schuldet mir 150.000 Euro”, sagte der Baumeister. Lugner will auch tatsächlich versuchen, die damals bezahlte Gage von der Amerikanerin zurückzubekommen.

150.000 statt 350.000 Euro

Vergleicht man die Rückforderung mit jener, die Lugner wenige Monate nach dem Ball im Jahr 2010 erhob, steigt Lohan diesmal günstiger aus – damals forderte der Societylöwe 350.000 Euro von der Amerikanerin zurück.

Helmut Werner soll Lugner helfen

Von einer persönlichen Konfrontation sieht der Baumeister aber ab. “Der Helmut (Werner, Schwiegersohn in spe, Anm.) hat gesagt, er kümmert sich darum. Er organisiert einen Auftritt von ihr in Linz”, meinte Lugner.

Wenig Hoffnung auf Geld von Lohan

Besonders viel Hoffnung macht sich Lugner allerdings nicht. “Ich glaube ja eher nicht, dass ich das Geld jemals wiedersehe”, grummelte er.

Mehr zum Life Ball finden Sie in unserem Special.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Lugner hat mit Life Ball-Gast Lindsay Lohan eine Rechnung offen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen