Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lufthansa und Austrian setzen Libyen-Flüge aus

Derzeit keine Flüge von und nach Tripolis
Derzeit keine Flüge von und nach Tripolis
Die Austrian Airlines und ihr Mutterkonzern Lufthansa setzen ihre Flüge in die libysche Hauptstadt Tripolis wegen Sicherheitsbedenken vorläufig aus. Ein Austrian-Sprecher bestätigte am Montagabend gegenüber der APA eine entsprechende Meldung der Agentur Reuters. Vor etwa zwei Wochen war ein Sprengsatz auf der Piste des internationalen Flughafens von Tripoli explodiert.

“Wir bewerten fortlaufend die Faktenlage, aber zur Zeit kann keine abschließende Entscheidung erfolgen”, so der Sprecher. Aufgrund von Sicherheitsvorfällen am Flughafen Tripolis seit dem 21. März 2014, in dessen Folge der Flughafen temporär geschlossen worden war, biete Austrian Airlines derzeit keine Flüge von und nach Tripolis an. Man stehe in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden und werde nach Vorliegen abschließender Untersuchungsergebnisse eine neue Bewertung vornehmen. “Wir bedauern die dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten”, so der Sprecher.

Reuters berief sich auf einen Lufthansa-Sprecher, wonach die Linie die Flüge nach Tripolis wegen der sich verschlechternden Sicherheitssituation und dem Chaos in dem nordafrikanischen Land vorerst einstelle. British Airways und Alitalia haben ihre Flüge ebenfalls eingestellt und die Wiederaufnahme offengelassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Lufthansa und Austrian setzen Libyen-Flüge aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen