Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

LTW Intralogistics investiert mehr als zehn Millionen Euro in Wolfurt

LTW errichtet in unmittelbarer Nähe zum Stammsitz in Wolfurt einen weiteren Standort.
LTW errichtet in unmittelbarer Nähe zum Stammsitz in Wolfurt einen weiteren Standort. ©LTW
Das Unternehmen beabsichtigt auf dem derzeitigen Areal des Autohauses Hörburger die Errichtung eines zusätzlichen Betriebsgebäudes, wo zukünftig die gesamte Materialwirtschaft samt Kundendienst mit 40 Mitarbeitern angesiedelt werden soll - Fertigstellung ist für Mitte 2021 geplant - Hörburger behält bis auf Weiteres nur noch seine Werkstattflächen.

Die zur Firmengruppe Doppelmayr gehörende LTW Intralogistics GmbH war in den vergangenen Jahren zunehmend mit Platzproblemen im Bereich Materialwirtschaft und Lager konfrontiert. Nach dem Kauf des rund 5.000 Quadratmeter großen Areals des Autohauses Hörburger in Wolfurt macht sich LTW jetzt daran, dieses Problem zu beheben. Wie Geschäftsführer Konrad Eberle im wpa-Gespräch erklärte, beabsichtige LTW auf Teilen des beinahe benachbarten Hörburger-Areals die Errichtung eines Hochregallagers, einer Werkstätte, von Büroräumlichkeiten und einer Tiefgarage mit 30 Stellplätzen.

Mehr als zehn Millionen Euro werden investiert

Der Bau des viergeschossigen Gebäudes (Erdgeschoss und drei Stockwerke) mit einer Grundfläche von mehr als 1.400 Quadratmeter soll im vorderen Bereich des Hörburger-Areals umgesetzt werden. Zu diesem Zweck werde auch die Verkaufshalle von Hörburger abgerissen. Mit dem Baubeginn rechnet Eberle bestenfalls im August 2020 nach Abschluss aller Behördenverfahren. Nach der Fertigstellung Mitte 2021 werde man an dem neuen Standort rund 40 Mitarbeiter beschäftigen, die derzeit noch am Standort Wolfurt-Rickenbach stationiert seien. Neben der Materialwirtschaft soll auch der Bereich Kundendienst etc. zukünftig dort angesiedelt sein, erklärte Eberle. Das voraussichtliche gesamte Investitionsvolumen beziffert er mit mehr als zehn Millionen Euro.

Hörburger mietet bis auf Weiteres noch die Werkstattflächen

Wie berichtet läuft der Händlervertrag von Hörburger mit Land Rover/Jaguar per Ende Juni 2020 aus, wodurch Hörburger an dem Standort keine Verkaufsflächen und somit auch die Verkaufshalle nicht mehr benötigt. Die Werkstattbereiche im hinteren Teil des Areals bleiben allerdings bis auf Weiteres erhalten, so Eberle. Das sei mit Dietmar Hörburger vom gleichnamigen Autohaus so vereinbart. Hörburger bestätigte diesen aktuellen Stand der Dinge auf Anfrage.

Zu einem nicht definierten Zeitpunkt in der Zukunft werde LTW schlussendlich auch jene Bereiche des Hörburger-Areals nutzen, wo das Autohaus jetzt noch seine Kfz-Werkstätte im Rahmen eines Mietverhältnisses betreibt. Im Endausbau des neuen Standortes könnten dort bis zu 200 Mitarbeiter tätig sein, sagte Eberle.

280 Mitarbeiter

LTW Intralogistics hat seinen Stammsitz in Wolfurt (Achstraße) in unmittelbarer Nähe des geplanten weiteren Standortes. Ein Teil des Betriebes ist derzeit noch in Wolfurt-Rickenbach untergebracht. Zudem gibt es eine Zweigniederlassung in Wien und Tochterunternehmen in Deutschland und den USA. Das Unternehmen bietet Komplettlösungen für die Verbindung von Regalbediengeräten, Fördertechnik und Software zur Bewerkstelligung des innerbetrieblichen Materialflusses. Insgesamt werden 280 Mitarbeiter beschäftigt, davon knapp 210 in Wolfurt.

(Wirtschaftspresseagentur / gübi)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Wolfurt
  • LTW Intralogistics investiert mehr als zehn Millionen Euro in Wolfurt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen