Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lärmgeplagte Anrainer sind des Wartens leid

Götzis. Anrainer pochen auf Ergebnis bei Verfahren über Verkehrsregelung bei VWP-Laderampe.

Einmal mehr meldet sich Erhard Ziegler, lärmgeplagter Anrainer des Vorarlberger Wirtschaftsparks (VWP) in Götzis, im „VN”-Bürgerforum zu Wort. Er und weitere Anrainer des Kalkofenwegs hatten sich für eine Verbesserung der Verkehrssituation rund um die Laderampe 1 des VWPs eingesetzt. Bisher blieben jedoch alle Bemühungen ohne „lärmerlösende” Konsequenzen.

Einspruch erhoben

Ein von der BH nach einer Anzeige erfolgter Bescheid gab zwar Anlass zur Hoffnung, jedoch wurde dieser vom Betreiber des VWPs, der Bank Austria, beeinsprucht. Die im Bescheid beinhalteten Auflagen hätten unter anderem geregelte Betriebszeiten vorgeschrieben sowie die zulässige Tages-Frequenz auf „fünf Lkws bis zu 7,5 Tonnen plus fünfzehn Lkws bis zu 3,5 Tonnen” beschränkt, informiert Ziegler. Derzeit aber sei „jegliche Fahrzeugart, bis hin zu fünfachsigen Sattelschleppern” an der Rampe anzutreffen. Durch die „mickrigen” Platzverhältnisse würde das häufig „ein wildes Reversieren notwendig machen”. Rund vor einem Jahr wurde durch die Gemeinde zugesichert, dass sich Vertreter des VWPs unter anderem für eine Umstrukturierung der betrieblichen Abläufe einsetzen würden. Nach wie vor aber müssen Anrainer unliebsame Lärmbelästigungen zur Mittagszeit oder aber zur frühen Morgenstunde in Kauf nehmen.

Entscheidung gefordert

Umso mehr drängen sie nun darauf, zu erfahren, ob der Beeinspruchung des Betreibers zugestimmt wird. „Seit Ende 2008 liegt der Akt beim Unabhängigen Verwaltungssenat (UVS) in Bregenz. Wir warten auf einen, wie auch immer lautenden Spruch”, pocht Ziegler auf ein baldiges Ergebnis. Wie Wolfgang Herzog vom UVS informiert, werde ein solcher „in absehbarer Zeit” vorliegen. Ein exaktes Datum könne derzeit nicht genannt werden. Auch wenn der BH-Bescheid für gültig erklärt werden würde, obliegt es der beklagten Partei, den Behördenweg bis zum Obersten Verwaltungsgerichtshof auszunützen. Dann wäre wohl, so Ziegler, weiterhin „buntes Treiben an der Laderampe 1 angesagt, dem niemand Einhalt gebieten kann und will”.

Jeder Interessierte kann sich unter der Adresse www.buergerforum.vn.vol.at im Internet ein Bild des Bürgerforums machen und sich gleich online anmelden.

Beatrix Spalt (VN)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Lärmgeplagte Anrainer sind des Wartens leid
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen