AA

LR Stemer: "Schlechte Noten sind kein Grund zur Panik"

Bregenz - Allen Schülerinnen und Schülern, die der Zeugnisverteilung besorgt entgegenblicken, empfiehlt Schullandesrat Siegi Stemer, das Gespräch zu suchen.

Die Beratungsdienste des Landesschulrates stehen auch heuer zum Schulschluss gerne zur Verfügung. Stemer: “Schlechte Noten sind kein Grund zur Panik. Wenn es Schwierigkeiten gibt, sind Gespräche zwischen Eltern und ihren Kindern bzw. mit unseren Fachleuten der erste Schritt zu einer Lösung.”

Schulprobleme oder eine Wiederholungsprüfung im Herbst sind noch keine Katastrophe. LR Stemer: “Die Situation verlangt Behutsamkeit, Ruhe und einfühlsame Unterstützung durch Eltern und Ratgeber. In dieser Atmosphäre kann gut besprochen werden, wie es weitergehen soll. Wer rechtzeitig und vor allem richtig wieder zu lernen beginnt, kann trotzdem zuvor die Ferien ordentlich genießen.”

Die Expertinnen und Experten der Schulservicestelle, des Schulpsychologischen Dienstes und der Ausländerberatung des Landesschulrats bieten jetzt schon individuelle Hilfe bei allen Schulfragen an. Sie sind insbesondere am Zeugnistag, am Freitag, 4. Juli von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr persönlich erreichbar.

Selbstverständlich stehen die Fachstellen des Landesschulrates auch in den Sommerferien zur Verfügung. Die Kontaktaufnahme ist unbürokratisch, die Hilfe kostenlos und auf Wunsch anonym.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • LR Stemer: "Schlechte Noten sind kein Grund zur Panik"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen