Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ölpreise gefallen - Rezessionsängste dominieren wieder den Markt

Die Ölpreise sind am Mittwoch im asiatischen Handel belastet durch anhaltende Rezessionsängste gefallen. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im November fiel auf 78,04 US-Dollar (56,75 Euro).

Das sind 59 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im November sank um 48 Cent auf 74,05 Dollar.

Die anhaltenden Rezessionsängste drückten auf die Ölpreise, sagten Händler. Bereits am Dienstagnachmittag war der US-Ölpreis von über 85 Dollar auf unter 80 Dollar gefallen. Die Einigung auf Rettungspakete für den Bankensektor am vergangenen Wochenende habe dem Ölpreis offenbar nur eine Zwischenerholung am Montag beschert. Eine nachlassende Wirtschaftsleistung dämpft auch die Nachfrage nach Rohöl.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Ölpreise gefallen - Rezessionsängste dominieren wieder den Markt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen