AA

Love spielt Lovelace

US-Skandaldiva Courtney Love soll in einem Hollywoodfilm die legendäre Pornoqueen Linda Lovelace spielen, die vor allem durch den Streifen "Deep Throat" von 1972 bekannt wurde.

Wie das Branchenblatt „Daily Variety“ am Dienstag berichtete, soll in dem Film geschildert werden, wie sich Lovelace nach ihrer kurzen Sex-Karriere zur militanten Feministin wandelte und gegen die Porno-Industrie zu Felde zog. Lovelace war im April 2002 im Alter von 53 Jahren an den Folgen eines Autounfalls gestorben.

„Deep Throat“ war ein weltweiter Kassenschlager. Der Filmtitel („tiefe Kehle“) lieferte auch den Decknamen des bis heute anonymen Informanten, der den „Washington Post“-Reportern Carl Bernstein und Bob Woodward die entscheidenen Informationen über die Watergate-Affäre lieferte. Lovelace warf jedoch später ihrem Manager und Ex-Mann Chuck Traynor warf vor, sie ins Porno-Geschäft gedrängt und missbraucht zu haben. Zu einigen der härtesten Szenen von „Deep Throat“ habe er sie mit gezogener Waffe gezwungen. Der Film über ihr Leben soll von Courtney Love, der Witwe des Grunge-Rockers Kurt Cobain, zusammen mit der Firma Blumhouse produziert werden.

Für Love ist das Filmprojekt ein Neuanfang, nachdem sie in der jüngsten Vergangenheit vor allem mit Gewaltausbrüchen und Drogenexzessen für Schlagzeilen gesorgt hatte. Im Februar wurde die 40-jährige Rocksängerin und Schauspielerin in zwei verschiedenen Verfahren wegen Körperverletzung und wegen eines Drogendeliktes zu einer insgesamt mehr als vierjährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Sie wurde schuldig gesprochen, auf die Rocksängerin Kristin King mit einer Whiskey-Flasche und einer Taschenlampe eingeprügelt zu haben. Außerdem wurde sie wegen des Besitzes des Schmerzmittels OxyContin verurteilt, das ähnliche Wirkungen wie Heroin haben kann.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Love spielt Lovelace
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.