Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lorenz Lift VEU Feldkirch schnappt sich Wunschspieler Dylan Stanley

Hauptsponsor Friedrich Brunauer (l.) und neuer Namensgeber Harald Lorenz Lift.
Hauptsponsor Friedrich Brunauer (l.) und neuer Namensgeber Harald Lorenz Lift. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Feldkirch. Wunschspieler Dylan Stanley wechselt von Ligakonkurrent HC Gröden zum Lorenz Lift VEU Feldkirch und ersetzt Torjäger Martin Tomasek.

In der Kaderplanung für die kommende Saison konnte die Lorenz Lift VEU Feldkirch eine echte Verstärkung für den Offensivbereich an Land ziehen. Mit Dylan Stanley wechselt der INL-Topscorer nach Feldkirch. Der 30-jährige Kanadier spielte in der letzten Saison beim HC Gröden und erzielte für die Südtiroler in 45 Einsätzen 88 Punkte (34 Tore, 54 Assists). Auch in den Jahren zuvor zählte er bei seinen jeweiligen Teams immer zu den punktbesten Spielern.

Stanley wird neben dem kanadischen Verteidiger Travis Granbois den zweiten Legionärsplatz einnehmen und ersetzt damit Martin Tomasek, der die VEU verlassen hat. „Wir sind davon überzeugt, dass Dylan Stanley eine wirkliche Verstärkung für uns sein wird. Er ist einer der spielstärksten Stürmer in der Liga, aber auch torgefährlich und bringt mit seinen 30 Jahren auch einiges an Routine mit. Wir sind uns sicher, dass wir um ihn herum eine sehr schlagkräftige Sturmlinie formieren können. Auch die anderen Gespräche laufen gut, sodass unser Kader schon in der nächsten Zeit weitere konkrete Formen annehmen wird“, betont VEU-Geschäftsführer Michael Lampert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lorenz Lift VEU Feldkirch schnappt sich Wunschspieler Dylan Stanley
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen