Londoner Modewoche: Alle Trends für 2008

©AP
Herunterhängende Hosenträger, klassische Schnitte und viel Stoff: Geht es nach dem Star-Designer Paul Smith, wird der kommende Sommer sportlich und elegant.

Für den Briten, der seine Entwürfe am Dienstag auf der Londoner Modewoche präsentierte, sind die Trendfarben für 2008 neben Schwarz und Weiß helles Azur, Rosa und Beige. Zum Sakko werden Shorts getragen und mit Schals sowie bunten Ketten ergänzt. Brillen müssen keinesfalls versteckt werden: Runde, dunkle Horngestelle sind für Smith der Trend des Sommers.

Zuvor war einer der Lieblinge der britischen Modeszene, Christopher Kane, begeistert gefeiert worden. Dabei waren die Erwartungen an den erst 24-jährigen Designer hoch. Donatella Versace zählt zu seinen Freunden und selbst Anna Wintour, einflussreiche Chefredakteurin der US-Ausgabe der Modezeitschrift „Vogue“, war zur Show gekommen. Dabei musste der junge Designer Kane, der von der Modekette Topshop gefördert wird, zuvor noch extra Arbeit einlegen:
Nur wenige Tage vor der Show waren 23 Stücke aus seinem Atelier gestohlen worden.

Für seine neuesten Entwürfe habe er sich von Stephen Kings Horrorgeschichten und dem Krokodiljäger Steve Irwin inspirieren lassen, erzählte der Newcomer. Das Schlangenleder, seit den 80er Jahren in die Tiefen des Kleiderschranks verbannt, feierte bei ihm ein Revival – sei es als Schuh oder als Oberteil. Mit seinen Entwürfen verwandelte er die Models in sphärische Wesen. Durchsichtige, flatternde Stoffe in eisigen Farben und viele Rüschen waren die wesentlichen Elemente seiner Kleider.

Viel Aufmerksamkeit erhielt auch die britische Designerin Luella Bartley, die ihre Kleider unter dem Label „Luella“ verkauft. Sechseinhalb Jahre hatte Bartley, Mutter dreier Kinder und ehemalige Modejournalistin, London den Rücken gekehrt – nun ist die gebürtige Londonerin mit ihrem „Cartoon Chic“ zurück: Sehr kurze Shorts mit hoher Taille werden bei Bartley, der „Prinzessin des Pop-Punk“, mit blumig gemusterten Blusen getragen. Für ihre Kollektion bediente sich Bartley in „Batman“-Filmen ebenso wie in der klassischen englischen Mode.

Neben Anna Wintour zählte auch die britische Pop-Sängerin Lily Allen zu Bartleys Gästen: „Es ist unglaublich. Ehrlich gesagt, möchte ich am liebsten alle Kleider haben“, sagte die 22-Jährige der britischen Zeitung„The Guardian“. Neben Bartley und Kane zeigten auch Ann-Sofie Back, Jasper Conran, Margaret Howell und der Newcomer Marios Schwab ihre Entwürfe. Die Londoner Modewoche dauert noch bis Donnerstag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lifestyle
  • Londoner Modewoche: Alle Trends für 2008
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen