AA

London: Mutmaßlicher Attentäter angeklagt

Unmittelbar nach seiner Auslieferung an Großbritannien ist Hamdi Issac, der in Rom gefasste mutmaßliche Attentäter von London, angeklagt worden. Bei den Anschlägen kamen 56 Menschen ums Leben.

Nach seiner Ankunft in London wurde Issac am Donnerstag zur Polizeistation Paddington Green gebracht, wo er wegen eines versuchten Bombenanschlags auf eine U-Bahn am U-Bahnhof Shepherd’s Bush am 21. Juli wegen versuchten Mordes angeklagt wurde.

Der 27-jährige Brite äthiopischer Herkunft, auch bekannt unter dem Namen Hussein Osman, soll am Freitag einem Richter vorgeführt werden. Dafür wurde eine Sondersitzung im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh angesetzt.

Am 21. Juli hatten Attentäter in Nachahmung der Anschläge vom 7. Juli versucht, ingesamt vier Sprengsätze in London zu zünden. Die drei weiteren mutmaßlichen Täter wurden bereits Ende Juli in Großbritannien festgenommen und im August angeklagt. Bei der ersten Anschlagsserie waren 56 Menschen getötet worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • London: Mutmaßlicher Attentäter angeklagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen