Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

London: Mehr Polonium-Spuren entdeckt

Zwei Monate nach dem tödlichen Giftanschlag auf den russischen Ex-Agenten Alexander Litwinenko wurden in einem weiteren Londoner Restaurant Polonium-Spuren gefunden.

Die Rückstände der radioaktiven Substanz wurden in einem italienischen Restaurant namens „Pescatore“ im Nobel-Stadtteil Mayfair entdeckt, das häufig von Exil-Russen besucht wird. Der Kreml-Kritiker Litwinenko war nach Informationen der Tageszeitung „The Times“ (Samstag) dort allerdings nie.

Die Gefahr durch die neu entdeckten©Spuren wird von den Gesundheitsbehörden als äußerst gering eingeschätzt. „Auf der Grundlage der Messungen gibt es keinen Grund zur Sorge“, sagte ein Sprecher. Bislang wurden allein in London an 13 verschiedenen Stellen Polonium-210-Rückstände gefunden. Der ehemalige KGB-Agent Litwinenko war drei Wochen nach dem Polonium-Anschlag, der sich vermutlich am 1. November zutrug, in einer Londoner Klinik gestorben. Der Verdacht richtet sich vor allem gegen ehemalige Kollegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • London: Mehr Polonium-Spuren entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen