Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

London: 13 Personen vor Gericht

Die britischen Behörden haben den Prozess gegen die mutmaßlichen Drahtzieher einer Serie geplanter Anschläge auf Transatlantikflüge in die Wege geleitet, die durch eine Razzia am 10. August vereitelt worden waren.

Bei einer Video-Schaltung wurden 13 Beschuldigte dazu aufgefordert, ihre Personalien zu bestätigen. Die Justizbehörden wollen den 13 Angeklagten wegen eines Mordkomplotts den Prozess machen. Insgesamt wurde gegen 17 von ursprünglich 25 Festgenommenen Anklage erhoben, gegen vier von ihnen jedoch nur wegen Beihilfe und Mitwisserschaft.

Nach den bisherigen Ermittlungen wollten die Festgenommenen Flüssigsprengstoff an Bord von Passagiermaschinen auf Transatlantikflügen schmuggeln und daraus während des Fluges Sprengsätze fertigen. Scotland Yard sprach damals von einem „versuchten Massenmord in einem bisher unvorstellbaren Ausmaߓ. Die meisten Verdächtigen sind Briten pakistanischer Abstammung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • London: 13 Personen vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen