AA

Lohans Mutter ist keine "Party-Mom"

Die Mutter von Jungschauspielerin Lindsay Lohan will nicht als "Party Mom" gesehen werden. Sie wisse nicht, wer dieses Gerücht in die Welt gesetzt habe, aber es sei falsch.

Das sagte Dina Lohan dem US-Magazin „Harper’s Bazaar“. „Lindsay hat mich lediglich in einen Club gezerrt und gesagt: ’Ich will, dass du diese Leute kennen lernst’. Sie vertraut meinem Urteil.“

Die 44-Jährige betonte, ihre Tochter sei keine Alkoholikerin. Sie sei nur eine 20-Jährige, die ihre eigenen Erfahrungen machen müsse. „Ich wusste, dass das kommen würde. Ich habe es ihr gesagt, aber sie antwortete: ’Mami, ich musste das allein machen’.“ Lindsay Lohans Sprecherin hatte im Dezember erklärt, die Schauspielerin besuche Treffen der Anonymen Alkoholiker. Im Jänner begab sie sich in eine Klinik in Los Angeles.

Dina Lohan äußerte sich in dem Interview auch zu Popsängerin Britney Spears, die gerade aus einer Entzugsklinik entlassen wurde. „Gebt ihr etwas Freiraum“, forderte sie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Lohans Mutter ist keine "Party-Mom"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen