AA

Lockerer Start in die Vorbereitung

Die Handballer von A1 Bregenz starteten mit dem kompletten Kader in die Vorbereitung. Auch die Dressnummern wurden bereits vergeben.

Am Dienstag stieg der Meister mit einem lockeren Training in die Vorbereitung ein. Ein kurzer Lauf, einige Kraftübungen und lockeres Kickerl standen auf dem Programm. Ab Mittwoch wird das Training dann deutlich härter. Neo-Spielertrainer Zdravko Medic durfte dabei alle Neuzugänge begrüßen, es fehlten kein Bregenzer Kaderspieler verletzungsbedingt.

Die Neuen im Kurzporträt

Nach fünf Jahren als Handballprofi in Deutschland (SV Post Schwerin) und der Schweiz (St. Otmar St. Gallen) kehrte ein “echter Bregenzer” wieder zu seinem Stammverein zurück: Kreisläufer und Ex-Kapitän Matthias Günther trägt ab dem Sommer für mindestens drei Jahre wieder das Bregenzer Dress mit der Nummer 13! Mit Roland Schlinger kehrt der Wunschspieler und absolute Sympathieträger zu A1 Bregenz zurück. Der 24-jährige Wiener entschied sich, seine Karriere zumindest in den nächsten beiden Saison nach einem Zwischenspiel bei Ademar Leon beim Österreichischen Meister mit der gewohnten Dressnummer 10 fortzusetzen.

Der 25-jährige Slowene Mare Hojc (er wird in Zukunft die Nummer 5 tragen) ist ein ebenso spielstarker wie wurfkräftiger Regisseur, der auch im linken Rückraum eingesetzt werden kann. Aufgrund seiner Athletik ist er ein kompletter Spieler, der auch in der Defensive seinen Mann steht. Hojc wechselt mit der Empfehlung des 2. Rangs in der slowenischen Torschützenliste in der Saison 2005/06 (231 Treffer) nach Bregenz. A1 Bregenz schloss mit der Verpflichtung des 24-jährigen Kroaten Mario Obad (Nr. 24) die Personalplanungen für die kommende Saison ab. Der 1,96 m große Rückraumspieler wechselt von RK Perutnina Pipo Cakovec für zumindest 2 Jahre an den Bodensee.Obad ist trotz seiner Größe sehr beweglich und kann auf allen Rückraumpositionen zum Einsatz kommen. Zudem soll er die Nachfolge von Nikola Prce im Deckungszentrum antreten.

Mit Gabor Busa (Nr. 16) und Christopher Winkler (Nr. 19), dem jüngeren Bruder von Johannes Winkler, stoßen zwei vielversprechende Torhüter aus dem eigenen Nachwuchs zum Kader der 1. Mannschaft. (Quelle: A1 Bregenz)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lockerer Start in die Vorbereitung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen