Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lockerer Erfolg

Der Test der Erste VEU Feldkirch gegen den SC Herisau aus der Schweizer Nationalliga B war kein wirklicher. Zu klar dominierte die VEU das Spiel. [10.9.99]

Einzig bemerkenswert beim 5:1-Heimsieg: Trainer Mike Sirant setzte den gesamten Kader ein, und das Duo Gravelle/Chalifoux gab erneut eine Kostprobe seiner Torgefährlichkeit. Wobei die Rollen bei den zwei Ex-Sterzing-Spielern klar verteilt sind.

Der elegante, quirlige Dennis Chalifoux serviert die Scheibe perfekt, sein Partner Danny Gravelle verwertet eiskalt. Gegen den Schweizer B-Ligisten funktionierte das gleich dreimal hintereinander zur 3:0-Führung und ein viertes Mal zum 5:1-Endstand. Dazwischen assistierte der Ex-Feldkircher Daniel Lamminger seinem Teamkollegen Weibel zum Ehrentor und traf Verteidiger Brad Peddle einmal für Feldkirch.

Trainer Mike Sirant hatte seinen Cracks nach dem schlechten Start beim 9:3 im Derby gegen Lustenau noch die Leviten gelesen: “Das war eine gute Lehre für uns, wir haben gesehen, dass wir jeden Gegner ernst nehmen und von Beginn an hart arbeiten müssen. Besser, solche Dinge passieren jetzt, als in der Meisterschaft.”

Der nächste Test der Erste VEU Feldkirch steigt bereits am Samstag um 20 Uhr auswärts beim EHC Chur.

zurück

(Bild: Shourot)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.