Lockdown ab Montag: Das sagen Vorarlberger

©VOL.AT/Mayer
Ab Montag gilt der Lockdown für ganz Österreich. VOL.AT hat sich in Bregenz dazu umgehört.

Ab Montag gibt es einen maximal 20-tägigen Lockdown für ganz Österreich. Die Schulen sollen grundsätzlich geöffnet bleiben. Doch wie denken Vorarlberger darüber?

Lockdown keine Überraschung

Bei einer nicht repräsentativen Umfrage in Bregenz gaben einige der Befragten an, sie hätten schon lange auf den Lockdown gewartet. Es hätte schon länger härtere Maßnahmen gebraucht, meint eine Fußacherin. Die Leute müssten sich aber auch endlich daran halten. "Ich gehe eh schon monatelang nirgends mehr hin", meint eine Bregenzerin. Man halte es auch locker ohne Gasthäuser und Co. aus.

Kein Distance Learning mehr

Ein Lockdown sei ok, aber die Schulen sollten wirklich geöffnet bleiben. Das Distance Learning sei für viele Schüler schwieriger, so ein junger Vorarlberger. Ein Lockdown sei auch darum nicht gut, weil viele Geschäfte schließen müssen. Er kenne einige, die bereits im ersten Lockdown um ihren Job gefürchtet hätten oder ihn verloren hätten.

>> Alle Informationen zu Covid-19 auf VOL.AT <<

(VOL.AT)

vaccination
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lockdown ab Montag: Das sagen Vorarlberger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen