AA

Lochau gelang die Cup-Sensation

Eine böse Überraschung erlebte der VfB Hohenems bei der 2:3-Niederlage im VFV-Toto-Cup in Lochau. Der FC Dornbirn setzte im Duell der Regionalligavereine gegen Austrias Amateure klar durch.

Nur eine Halbzeit vermochte Hohenems gegen den Verein aus dem Leiblachtal mitzuhalten, dann machte Lochaus Torjäger Tomislav Bacic alles klar. Mit seinen drei Treffern schoss er den Regionalligisten aus dem VFV-Cup. Mit den Amateuren der Lustenauer Austria erwischte es einen zweiten Westligaklub. Die Mannen von Trainer Marcus Enzenebner, die in der Meisterschaft bislang so frech aufspielt hatten, waren im Ligaduell mit Dornbirn überfordert. Gut 900 Zuschauer auf der Birkenwiese sahen eine spielerisch und kämpferisch starke “Rothosen”-Elf, die beim ungefährdeten 3:0-Erfolg noch zahlreiche Chancen ungenützt ließ. Ausgeschieden auch Titelverteidiger Koblach, der gegen Feldkirch schon nach 56 Sekunden mit 0:1 in Rückstand geriet. Ein abgefälschter Freistoß von Philipp Schwarz brachte die Alge-Truppe frühzeitig auf die Siegesstraße. In Langen und in Meiningen war der Klassenunterschied zu groß und so kamen Westliga-Spitzenreiter FC Lustenau und Hard zu klaren Siegen.

VFV-Toto-Cup – 2. Hauptrunde:
FC Dornbirn – Austria Lustenau Amat.: 3:0 (0:0)
FC Koblach – BW Feldkirch: 1:4 (0:1)
SK Meiningen – FC Hard: 1:6 (0:5)
RW Langen – FC Lustenau: 0:6 (0:1)
SV Lochau – VfB Hohenems: 3:2 (2:1)
Schwarzenberg – RW Rankweil: verschoben auf 7. September

Bereits qualifiziert: FC Mäder, SC Röthis, SC Göfis, Hatlerdorf, SV Satteins, FC Wolfurt, FC Sulzberg, FC Bizau, FC Götzis, FC Lauterach

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Lochau gelang die Cup-Sensation
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.