AA

Locarno: Publikumspreis für Filmidee von Hanno Pinter

Hanno Pinter schrieb gemeinsam mit Stefan Ruzowitzky das Drehbuch für "Hinterland".
Hanno Pinter schrieb gemeinsam mit Stefan Ruzowitzky das Drehbuch für "Hinterland". ©Freibeuter Film
Beim renommierten Filmfestival wurde der Film "Hinterland" ausgezeichnet. Das Drehbuch stammt von Hanno Pinter, Robert Buchschwenter und Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky nach einer Idee des Monroes-Sängers.

Wohl eher als "Neuland" könnte man die jüngste Tätigkeit von Monroes-Frontmann Hanno Pinter bezeichnen: Der charismatische Sänger zeichnet nämlich u.a. für das Drehbuch des jüngsten Films "Hinterland" verantwortlich. Geschrieben wurde es von ihm, Robert Buchschwenter und Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky nach einer Idee des Sängers. Und das höchst erfolgreich, wurde der Film doch gleich mit dem Publikumspreis beim renommierten Filmfestival von Locarno ausgezeichnet.

Für den Monroes-Frontman ging ein Traum in Erfüllung. Regisseur Stefan Ruzowitzky zeigte sich in einem Interview mit austrianfilms.com von der Drehbuch-Idee des gebürtigen Lustenauers beeindruckt: "Hanno Pinter hat einen klaren Credit als Erfinder der Geschichte, die Grundzüge – der historische Kontext und das Motiv des Serial Killers – waren von Beginn an vorhanden. Es war ein klassischer Autodidakten-Entwurf mit vielen Zugängen, die man so noch nicht gesehen oder gelesen hat."

Hauptdarsteller Murathan Muslu mit einem Teil des Casts. ©Freibeuter Film

"Hinterland": Film Noir im
Wien der 1920er-Jahre

Der düstere, in der Blue-Box gedrehte, Film spielt im Wien nach dem Zusammenbruch des Kaiserreichs. Hauptdarsteller Murathan Muslu spielt einen ehemaligen Kriminalbeamten und Kriegsrückkehrer, der in seiner Heimatstadt mit einer grausamen Mordserie konfrontiert wird. "Das Drehbuch hat eine lange Reise hinter sich. Seit 2004 schreibe ich gemeinsam mit Robert Buchschwenter an dem Projekt, schließlich ist dann auch Star-Regisseur Stefan Ruzowitzky zu uns gestoßen", gewährt der kreative Lustenauer Einblick in sein Schaffen. "Die Premiere war ein Riesenerfolg, wir haben eine wunderbare Nacht in Locarno erlebt. Ich kann es immer noch nicht wirklich glauben und in Worte fassen, dass wir den 'Goldenen Leoparden' für den Publikumspreis erhalten haben", zeigt sich der Drehbuchautor dankbar. Abschließend hofft Hanno Pinter auch auf positive Reaktionen vonseiten des heimischen Publikums, wenn der Film dann im Herbst in die österreichischen Kinos kommt: "Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Es wäre wunderschön, wenn die Vorarlberger den Film ebenfalls so genießen können, wie wir es tun."

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Locarno: Publikumspreis für Filmidee von Hanno Pinter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen