AA

"Local Heroes" auch im Ländle

Von 1.-3. März gingen die Vorrunden im Alten Hallenbad Feldkirch über die Bühne. Sieger: Gastric Ulcer, Spielleyt Ragnaroek, Lonefact, Rush of Blood, Slur und Dislocated.

Der zweitgrößte Bandwettbewerb Österreichs wird heuer erstmals in allen Bundesländern ausgetragen! Circa 300 junge Bands haben somit die Gelegenheit, an den Start zu gehen.

Musikplattform machte es möglich

Dieses Jahr hatten auch Vorarlberger Bands die Möglichkeit, mit heimischer Unterstützung teilzunehmen. Das Team der Musikplattform talente-pool holte den Local Heroes Bandcontest erstmals auch ins Ländle.

Sechs Siegerbands stehen fest

Vom 1.-3. März gingen die Vorrunden im Alten Hallenbad Feldkirch über die Bühne. Pro Abend gaben sechs Bands ihr Bestes, um sowohl Jury als auch Publikum von ihrem Talent zu überzeugen. Die Publikumssieger Gastric Ulcer, Spielleyt Ragnaroek, Lonefact und die Jurysieger Rush of Blood, Slur und Dislocated sind nun aufgestiegen zu den Zwischenrunden nach Innsbruck. Dort müssen sich die Bands noch einmal unter Beweis stellen, bevor es zum Westfinale und dann zum großen Finale in die Arena Wien geht. Auf die Siegerbands warten tolle Preise wie zB. Neutrik Equipment, die Produktion eines kompletten Albums inkl. Videoclip, Auftritte beim Donauinselfest, Forest Glade Open Air und beim Local Heroes Deutschland Finale, Homepagegestaltung, Fotoshooting, eine Woche Urlaub in Kärnten inkl. Auftritt und noch vieles mehr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • "Local Heroes" auch im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen