AA

Lobspitze: Bergrettung kam Frau zur Hilfe

Silbertal -  Am Sonntag stieg eine 48-jährige Frau aus der Schweiz auf die Lobspitze auf, den vollständigen Abstieg traute sie sich aber nicht mehr zu. Die 48-Jährige setzte einen Notruf ab.

Gegen 14:45 Uhr stieg eine 48-jährige, in Winterthur wohnhafte Frau alleine vom Kristberg über die Gritschalpe auf die Lobspitze auf. Beim Abstieg verfehlte sie in Gipfelnähe den Weg, kam in steiles, unwegsames Gelände und getraute sich nicht mehr weiter absteigen. Da zudem dichter Nebel aufzog setzte sie einen Notruf ab.

Frau wurde unverletzt geborgen

Mit dem Polizeihubschrauber Libelle wurden Bergrettungsmänner an die Nebeluntergrenze oberhalb des Gretscher Sees geflogen. Die Frau konnte von der Bergrettung unverletzt geborgen und zu Fuß bis zur Nebelgrenze begleitet werden. Anschließend wurden die Frau und die Bergrettungsmänner mit dem Hubschrauber abtransportiert. Im Einsatz waren neun Mann des Österreichischen Bergrettungsdienstes, die Ortsstelle Schruns-Tschagguns und die Besatzung des Polizeihubschraubers Libelle. SID

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Silbertal
  • Lobspitze: Bergrettung kam Frau zur Hilfe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen