AA

Lob für Vorarlbergs Radwegenetz

Schwarzach - Werner Mika aus dem niederösterreichischen Tulln, im Zivilberuf Ausbildner an der Feuerwehrschule, hat schon gut 2.200 der über 2.300 österreichischen Gemeinden mit dem Fahrrad erreicht.

Bei einem Besuch bei Landeshauptmann Herbert Sausgruber heute, Freitag, im Landhaus zeigte er sich begeistert: “Ein so gutes Radwegenetz gibt es in keinem anderen Bundesland.”

Sausgruber nahm diese Worte mit Freude zur Kenntnis und erläuterte dem Besucher die Ziele des Landes Vorarlberg in Sachen Fahrradverkehr: “Vergleichende Untersuchungen belegen, dass die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger besonders fahrradbegeistert sind. Unser Radwegenetz hat eine Gesamtlänge von ca. 500 Kilometer und reicht in alle Landesteile. Wir investieren beträchtliche Mittel in den weiteren Ausbau und die Schließung letzter verbleibender Lücken. Es geht uns darum, nicht nur das Radeln als Freizeitbeschäftigung zu fördern, sondern auch im Alltagsverkehr den Anteil der per Fahrrad zurückgelegten Wege zu steigern, z.B. durch engagierte Aktionen wie den FAHR RAD Wettbewerb.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lob für Vorarlbergs Radwegenetz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen