AA

Ländle-Radler mit Chancen

200 Nachwuchsfahrer kämpfen im Raum Schwarzer See in den Klassen Schüler (U 15), Jugend (U 17), Junioren (U 19) und Mädchen (U 15)um nationale Titel. Die heimische Nachwuchs-Elite möchte bei der Vergabe der Medaillen ein Wörtchen mitreden.

Zum Favoritenkreis zählt am kommenden Sonntag auf jeden Fall Matthias Brändle vom Team Pro Cycling Bregenz. Der 17-jährige Hohenemser entschied zuletzt den Weltcup “Trofeo Karlsberg” im Saarland für sich und möchte auch in seiner Heimat aufzeigen. Mit Dominik Brändle ist ein weiteres Ländle-Talent unterwegs, der Hohenemser gewann heuer bereits die Rennen in Wels und Völkermarkt. In einer Sprintentscheidung wird Patrick Ladner favorisiert, auch Daniel Rinner und Florian Peter rechnen sich Chancen aus.

Auch in der Jugend sollte das Ländle mithalten können: Clemens Pozetti, Fabian Egg und Philipp Hudelist lieferten heuer schon vielversprechende Leistungen ab. Im Schülerbereich ist Denis Wauch Vorarlbergs „einsamer Mohikaner” – auch ihm wird ein Spitzenplatz zugetraut. “Wir sind gut aufgestellt”, sagt Max Kofler, Organisator und Nachwuchsreferent. Seit 1989 fuhren seine Schützlinge nicht weniger als 43 Medaillen nach Hause.

Österreichische Nachwuchsmeisterschaften Straße

  • Veranstalter: ÖAMTC RV Schwalbe Rankweil
  • Start/Ziel: Gemeindeamt Satteins
  • Streckenführung: Satteins Gemeindeamt, Walgaustraße, Schwarzer See, Göfis-Pfitz, Römerstraße, Schildried, Frastanzer Straße, Satteinser Straße, Satteins Gewerbestraße, ARA, Sportplatz, Satteins Gemeindeamt (1 Runde 11,5 km)
  • Startzeiten: Sonntag, 24. Juni 2007
    Schüler (U15): 46 km; 9.00 Uhr
    Mädchen (U 15): 46 km; 9.05 Uhr
    Junioren (U19): 115 km; 10.30 Uhr
    Jugend (U 17): 69 km; 10.35 Uhr
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ländle-Radler mit Chancen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen