Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländle-Klubs wollen gegen Tirol punkten

Der Alpla HC Hard empfängt heute (19 Uhr) Innsbruck – HLA-Leader A1 Bregenz ist bei Schwaz zu Gast.

Fernduell Vorarlberg gegen Tirol zum Abschluss der Hinrunde im Meister-Play-off der Handball-Liga Austria. Der Alpla HC Hard ist dabei im Heimspiel (Beginn 19 Uhr) gegen Innsbruck nicht nur wegen des Heimvorteils in der Favoritenrolle. Die Tiroler gingen in 28. Aufeinandertreffen nur fünf Mal als Sieger vom Parkett, den letzten Sieg gegen Hard gab es im September 2005. Einem Erfolg in Hard rennt Innsbruck schon seit Mai 2000 hinterher. Für Hard-Manager Hansjörg Füssinger, der zu seiner aktiven Zeit selbst bei Innsbruck spielte, ist die Statistik keine Garantie für einen Sieg. “Wir müssen voll konzentriert zur Sache gehen. Wir sind zwar derzeit auf Rang zwei in der Tabelle, doch der Kampf um die Halbfinaltickets ist noch lange nicht entschieden. Es wird sicher ganz eine enge Sache und gerade in Heimspielen sind Punkte Pflicht”, betonte Füssinger. Nach Vaidas Klimicauskas (Basel) und Margots Valkovskis (Bad Neustadt) hat nun auch Damian Wleklak seine sportliche Zukunft fixiert. Der 33-jährige Pole unterschrieb wie angekündigt einen Zweijahresvertrag bei GWD Minden (1. Bundesliga Deutschland).

Duell der Gegensätze

Im Duell Erster gegen Letzter gastiert Bregenz heute bei Schwaz. Bregenz-Coach Martin Liptak steht dabei erstmals nach langer Zeit wieder der gesamte Kader zur Verfügung: “Wir haben zwar noch einige Wackelkandidaten, die medizinische Abteilung sollte die leicht angeschlagenen Lucas Mayer und Roland Schlinger bis Spielbeginn fit bekommen”, so der Slowake. Liptak warnt aber davor, die Sache auf die leichte Schulter zu nehmen. “Wir sind Favoriten und müssen aber auch dementsprechend auftreten. Wir wollen als Erster ins Halbfinale und dürfen uns keinen Punktverlust erlauben.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ländle-Klubs wollen gegen Tirol punkten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen