AA

Ländle-Gegner haben kräftig aufgerüstet

Nichts geht mehr - die Transferzeit im Amateurfußball ist am Montag um 24 Uhr abgelaufen. Dementsprechend "heiß" ging es in den letzten Stunden zu.

In der Westliga haben einige Klubs kräftig aufgerüstet, sodass die heimischen Klubs harte Konkurrenz erwartet. Transferkönig war mit Sicherheit der Salzburger Klub Grödig mit Neo-Trainer Heimo Pfeifenberger, den beiden Vorarlbergern Dietmar Berchtold und Thomas Vonbrül, den Torjägern Diego Viana (Ex-FC Lustenau) und Robert Lenz sowie dem Kapfenberger Thomas Pfeilstöcker.

Hard und Feldkirch

„Wir wollen unter die besten drei, dieses Ziel ist auch realistisch“ , gibt sich Hard-Sportchef Reinhard Fetz dennoch optimistich. Einziges Manko der Harder ist der quantitativ kleine Kader. In Feldkirch freut sich Trainer Teddy Pawlowski über die Rückkehrer und Ex-Profis Gert Zöhrer und Michael Vonbrül. “ Topfavorit ist Grödig, wir wollen aber mithalten und einfach frech aufspielen“ , bremst der Pole allzu hohe Erwartungen. Großes hat Rankweil vor, aber Trainer Armand Benneker muss erneut erst ein neues Team formen. Vier Spieler habe den Verein verlassen, dafür man gleich sieben Neue geholt. Ein reges Kommen und Gehen herrschte auch bei Dornbirn, Neuling Bregenz baut auf die Meister-Elf und Höchst auf den Stamm der Vorsaison.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Ländle-Gegner haben kräftig aufgerüstet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen