Ländle-Asse blieben makellos

Kaiserwetter zum Auftakt des Hauptbewerbes bei den Tennis-Staatsmeisterschaften auf der Anlage des TC Dornbirn. Besonders die Ländle-Asse hinterließen dabei einen glänzenden Eindruck.

Martin Fischer, Nummer zwei des Turniers, ließ sich gegen den Oberösterreicher Patrick Gamauf nie aus der Ruhe bringen, hielt seine mit Betreuer Stefan Lochbihler – er vertritt bis Freitag ÖTV-Coach Thomas Weindorfer – Taktik vom ersten bis zum letzten Ballwechsel konsequent ein und ging nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit mit 6:1, 6:0 als Sieger vom Platz. Der Wolfurter trifft heute (ca. 16 Uhr) auf Christian Koinmüller (NÖ). Etwas länger benötigte Philipp Oswald, bis er die anfängliche Nervosität abgelegt hatte. Letztendlich setzte sich der 20-jährige Feldkircher gegen den Wiener Max Krammer mit 6:2, 6:3 durch. Oswald trifft heute (ca. 14.30 Uhr) auf den Steirer Markus Weiglhofer.

Sechs Titelfavoriten

Beeindruckend aber auch die Auftritte des topgesetzten Armin Sandbichler bzw. Christoph Steiner, Andreas Haider-Maurer und Thomas Schiessling. Diese vier Spieler sind neben Fischer und Oswald die Kandidaten auf den Titel.

Höchststrafe von Paszek

Eindrucksvoll war auch der erste Auftritt von Tamira Paszek. Die topgesetzte Lokalmatadorin bekundete mit Qualifikantin Verena Stättner keinerlei Mühe und warf die Bregenzerin mit 6:0, 6:0 aus dem Bewerb. Zweitrundengegnerin von Paszek ist heute (ca. 13 Uhr) die Tirolerin Veronika Sepp. Parallel zu den Topspielen von Paszek, Fischer und Oswald sorgte aber auch Teresa Sutter auf dem Nebenplatz für eine Überraschung. Die 15-jährige Höchsterin, als Lucky-Looser in den Hauptbewerb gekommen, setzte sich gegen Qualifikantin Ena Smajic (St) mit 6:4, 6:0 durch. Bereits zuvor hatte sich Julia Breuss (UTC Dornbirn) im Ländle-Duell gegen Lucky Looser Julia Schiller (TC Bregenz) mit 6:3, 6:3 durchgesetzt.

Überzeugend aber auch die Auftritte der beiden durch ihr Staatsliga-Engagement beim TC Hard für Vorarlberg gemeldeten Nicole Remis und Jennifer Schmidt. Titelverteidigerin Remis gewann 6:3, 6:1 gegen Kainzmeier (W), Schmidt mit 6:1, 6:1 gegen Vlach (NÖ).

11:8 für die Damen

Heute beginnen auch die Doppelbewerbe. Und hier gab es den ersten Erfolg für das schwache Geschlecht. Bei den Herren gab es acht, bei den Damen elf Meldungen. Topgesezt sind Paszek/Walter bzw. Fischer und Oswald.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ländle-Asse blieben makellos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen