AA

Lkw stürzte in Klagenfurt von Südautobahn sieben Meter ab

Ein Schwerlaster ist am Dienstag in der Früh auf der Südautobahn in Klagenfurt von der Fahrbahn abgekommen und sieben Meter abgestürzt. Der Lkw landete auf der Autobahnauffahrt Krumpendorf, der Lenker blieb unverletzt.

Für die Bergung des 38-Tonners musste ein Spezialkran angefordert werden. Der Lenker aus der Slowakei war vermutlich wegen des starken Regens gegen 5.30 Uhr mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geraten. Der Lkw durchstieß ein Brückengeländer und krachte auf die darunter vorbeiführende Autobahnauffahrt, auf der zum Glück gerade kein Verkehr war. Der Fahrer blieb bei dem Absturz völlig unversehrt, er erlitt jedoch einen Schock.

Da der Sattelschlepper für den Kranwagen der Feuerwehr zu schwer war, musste ein spezielles Gerät angefordert werden. Die Autobahn in Fahrtrichtung Wien war mehrere Stunden lang gesperrt, am Vormittag konnte vorerst wenigstens eine Spur freigegeben werden. Der Abschluss der Bergearbeiten wurde für die Mittagsstunden avisiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Lkw stürzte in Klagenfurt von Südautobahn sieben Meter ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen