Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lkw-Sicherheitsgipfel: Offenbar kein verpflichtender Abbiegeassistent

Am Dienstag fand im Verkehrsministerium ein Lkw-Sicherheitsgipfel statt.
Am Dienstag fand im Verkehrsministerium ein Lkw-Sicherheitsgipfel statt. ©APA
Nach dem Lkw-Sicherheitsgipfel am Dienstag im Verkehrsministerium haben mehrere Teilnehmer vor einer Pressekonferenz von Ressortchef Norbert Hofer (FPÖ) durchklingen lassen, dass es zu keiner Einführung von verpflichtenden Abbiegeassistenten bei Schwerfahrzeugen kommt. Die Wiener Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) betonte etwa, der Gipfel "war nett, aber nett ist nicht genug".
Lkw-Sicherheitsgipfel im Verkehrsministerium
Zustimmung für Lkw-Abbiegeassistenten


Helge Fahrnberger, Initiator der Petition zur Einführung eines verpflichtenden Lkw-Abbiegeassistenten, meinte: “Ich bin erschüttert, die schlimmsten Befürchtungen sind übertroffen worden”. Der nächste tote Fußgänger, das nächste tote Schulkind gehe auf Minister Hofer, so Fahrnberger. Die österreichischen Nutzfahrzeugimporteure und der Fachverband der Fahrzeugindustrie begrüßten dagegen in einer Aussendung die Resultate des Gipfels.

Petition an Hofer

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Lkw-Sicherheitsgipfel: Offenbar kein verpflichtender Abbiegeassistent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen