Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Liverpools Leidenszeit soll nach 24 Jahren enden

Gerrard konnte seine Tränen nicht verstecken
Gerrard konnte seine Tränen nicht verstecken
Liverpool stürmt nach einer bald 24-jährigen Leidenszeit dem ersten Titelgewinn in der englischen Fußball-Meisterschaft entgegen. Gegen Manchester City durchlebten die "Reds" beim 3:2-Heimerfolg am Sonntag ein Wellenbad der Gefühle samt Happy End. Der Termin des Jahrzehnts steht am 27. April an. Dann empfängt Liverpool Chelsea, den nächsten großen Kontrahenten im Titelkampf der Premier League.


Der Brasilianer Philippe Coutinho nutzte in Minute 78 ein Blackout von City-Verteidiger Vincent Kompany zum umjubelten Siegestreffer der Merseysider. In einer mitreißenden Partie hatten die Gäste aus Manchester einen 2:0-Vorsprung der Hausherren zuvor ausgeglichen. Vier Runden vor Saisonende liegt der 18-fache Meister nach dem zehnten Sieg in Folge nun zwei Punkte vor Chelsea und sieben vor City, das allerdings zwei Spiele weniger ausgetragen hat.

Die Titelentscheidung liegt nun aber allein in den Händen von Liverpool. Auch die fanatische Anhängerschaft auf der legendären Stehplatztribüne “The Kop” spürte einen Tag vor dem 25. Jahrestag der Hillsborough-Katastrophe, wie greifbar nahe der Meister-Coup inzwischen gerückt ist. Und auf dem Feld schwor der langjährige Kapitän Steven Gerrard sein Team nach dem großen Sieg mit einer leidenschaftlichen Ansprache auf die übrigen Spiele ein.

Der 33-Jährige sprach in die Zukunft blickend vom “wichtigsten Monat meiner Karriere”. Nach 17 Profi-Jahren beim Club wartet Gerrard immer noch auf den ersten Gewinn der Premier League. “In all den Jahren gab es Hochs und Tiefs. Im Moment liebe ich jede Minute. Ich fühle mich wie 21”, erklärte der 109-fache Internationale, der nach Schlusspfiff Tränen in den Augen hatte.

“Es ist alles sehr emotional, aber wir müssen ruhig bleiben – es warten noch vier Finalspiele auf uns”, meinte Gerrard, der den Erfolg im Topspiel als “bisher größtes Statement” wertete. Kommende Woche geht es für sein Team nun auswärts gegen Norwich, danach warten die Partien gegen Chelsea und bei Crystal Palace. Zum Abschluss soll an der Anfield Road gegen Newcastle die große Titelparty steigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Liverpools Leidenszeit soll nach 24 Jahren enden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen