Liverpool lässt ManCity keine Chance - auch Barca jubelt

Dank einer starken ersten Halbzeit feierte der FC Liverpool einen klaren Sieg gegen Manchester City.
Dank einer starken ersten Halbzeit feierte der FC Liverpool einen klaren Sieg gegen Manchester City. ©AFP
Der FC Liverpool steht dank eines verdienten 3:0-Heimsieges gegen Manchester City bereits mit einem Bein im CL-Halbfinale. Auch der FC Barcelona kann dank eines 4:1-Heimsieges gegen die AS Roma bereits für das Halbfinale planen.

Nachdem sich am gestrigen Abend Real Madrid (3:0 in Turin) und Bayern München (2:1 in Sevilla) gute Ausgangslagen für das Rückspiel im CL-Viertelfinale erspielten, ging es heute mit den Duellen FC Liverpool – Manchester City und FC Barcelona – AS Roma weiter.

Liverpool mit Feuerwerk in Halbzeit eins

Im Duell der beiden Startrainer Klopp und Guardiola kontrollierte Manchester City die Partie nur in der Anfangsphase. In der 12. Minute brachte Salah Liverpool nach einem fast perfekt gespielten Konter mit 1:0 in Führung, wobei der Angreifer zuvor wohl knapp im Abseits stand. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch Liverpool und die Hausherren erhöhten in der 21. Minute durch einen schönen Weitschuss von Oxlade-Chamberlain auf 2:0. Wieder zehn Minuten später sorgte Mané nach Salah-Flanke per Kopf sogar für das 3:0 – was zugleich auch den Pausenstand bedeutete.

Manchester City offensiv zu harmlos

In der zweiten Halbzeit übernahm Manchester City von Beginn weg das Kommando und drückte die Hausherren in die eigene Hälfte. Wirklich gefährlich wurde es für Liverpool-Schlussmann Karius trotz deutlich mehr Ballbesitz für die Gäste aber nur selten. So plätscherte die Partie ohne große Höhepunkte vor sich hin. Manchester City konnte am heutigen Abend nicht mehr wirklich zusetzen, Liverpool wollte mit dem 3:0 im Rücken nichts mehr riskieren.

Durch diesen klaren Heimsieg steht das Team von Trainer Jürgen Klopp wohl bereits kurz vor dem Einzug ins Halbfinale. Manchester City und Pep Guardiola benötigen im Rückspiel in Manchester wohl schon ein kleines Fußball-Wunder, um doch noch den Einzug in die nächste Runde zu schaffen.

 

Barcelona mit einem Bein im Halbfinale

Im zweiten Duell des Abends tat sich der FC Barcelona um den wiedergenesenen Lionel Messi gegen die gut organisierte Abwehr der Roma lange sehr schwer. Einzig in der 18. Minute war Barca dem ersten Treffer nahe, als Rakitic mit einem Schlenzer am Pfosten scheiterte. Ansonsten fehlte den Hausherren vor dem Tor die letzte Durchschlagskraft. In der 38. Minute gelang Barca dann doch die Führung – unter kräftiger Mithilfe der Gäste. De Rossi brachte einen Iniesta-Pass aus rund 16 Metern unhaltbar für seinen Schlussmann im eigenen Tor unter.

Zweites Eigentor der AS Roma

Nachdem Perotti kurz nach Wiederanpfiff per Kopf die große Chance auf den Ausgleich vergab, brachte das zweite Eigentor des Abends Barcelona in der 55. Minute mit 2:0 in Führung. Nach einer Doppelchance von Umtiti sprang der Ball vom Knie Manolas ins Tor. Vier Minuten später sorgte Piqué mit einem Abstauber nach Alisson-Abwehr mit dem 3:0 bereits für die Vorentscheidung. Die Roma machte in weiterer Folge nicht den Eindruck, noch an seine Chance zu glauben. Dennoch gelang Dzeko in der 80. Minute der Treffer zum 3:1. Mehr war für die Italiener am heutigen Abend aber nicht möglich.

Kurz vor Spielende stellte Suarez (1. CL-Treffer seit 1058 Tagen) mit seinem Treffer zum 4:1 den 3-Tore-Abstand wieder her und sorgte somit dafür, dass der FC Barcelona bereits für das Halbfinale planen darf. Ähnlich wie Manchester City benötigt auch die AS Roma wohl ein Fußball-Wunder, um doch noch den Aufstieg unter die Top 4 zu realisieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Liverpool lässt ManCity keine Chance - auch Barca jubelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen