Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Literaturstipendium 2012 überreicht

Der gebürtige Lauteracher Kawasser ist Dichter, Übersetzer, zeitgenössischer Tänzer und Choreograph. Der Autor (Jahrgang 1965) wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, er war unter anderem dritter Preisträger des Feldkircher Lyrikpreises 2010, erhielt 2009/10 und 2006/7 das Staatsstipendium für Literatur, 2008 den dulzinea-lyrikpreis in Deutschland, 2007 den zweiten Preis beim Prosapreis Brixen/Hall.
Der gebürtige Lauteracher Kawasser ist Dichter, Übersetzer, zeitgenössischer Tänzer und Choreograph. Der Autor (Jahrgang 1965) wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, er war unter anderem dritter Preisträger des Feldkircher Lyrikpreises 2010, erhielt 2009/10 und 2006/7 das Staatsstipendium für Literatur, 2008 den dulzinea-lyrikpreis in Deutschland, 2007 den zweiten Preis beim Prosapreis Brixen/Hall. ©VLK
Bregenz – Landeshauptmann Markus Wallner hat am Mittwoch im Landhaus in Bregenz das diesjährige Literaturstipendium an den Autor Udo Kawasser überreicht.

Vorarlberg habe gemessen an seiner Einwohnerzahl viele Literaturschaffende hervorgebracht, dafür brauche es aber auch geeignete Rahmenbedingungen, sagte Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann: “Literarische Plattformen wie die legendären St. Gerolder Literaturtage, die Gründung eines AutorInnenverbandes, die Einrichtung des Felder-Archivs, die verschiedenen Literaturpreise, Poesiefestivals und literarischen Gruppierungen sind oder waren der Nährboden, auf dem das literarische Geschehen wachsen und sich weiterentwickeln kann.”

Das Literaturstipendium des Landes Vorarlberg 2012 ist mit 7.000 Euro dotiert und wird auf Vorschlag der Kunstkommission “Literatur” zuerkannt. Udo Kawasser erhält den Preis für den Text “schlaf ist jetzt das einzige atmen”. Landesrätin Kaufmann bezeichnete den diesjährigen Preisträger als “einen Wandler zwischen Literatur, Schauspiel und Tanz ebenso wie zwischen Europa und Übersee.” Laut Urteil der Jury “sind die Gedichte von Udo Kawasser Zeugnisse einer konsequent poetischen Haltung. Die dementsprechend unprätentiöse sprachliche Umsetzung spannt ein Koordinatensystem von Nähe und Distanz, von Vertrautheit und Fremdheit, von Vergangenem und Zukünftigem auf, das durch den gekonnten behutsamen Einsatz des Ausdrucks treffende, oft berührende Bilder im Wechselspiel von Innen- und Außenwelt schafft”.

Bereits mehrfach ausgezeichnet

Der gebürtige Lauteracher Kawasser ist Dichter, Übersetzer, zeitgenössischer Tänzer und Choreograph. Der Autor (Jahrgang 1965) wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, er war unter anderem dritter Preisträger des Feldkircher Lyrikpreises 2010, erhielt 2009/10 und 2006/7 das Staatsstipendium für Literatur, 2008 den dulzinea-lyrikpreis in Deutschland, 2007 den zweiten Preis beim Prosapreis Brixen/Hall. 2009 und 2010 erhielt er Preise bei Internationalen Poesiefestivals in Nicaragua, Istanbul und Medellín (Kolumbien).

Arbeitsstipendien an Nadine Kegele und Lisa Spalt

Zusätzlich zum Literaturstipendium vergibt das Land auch Arbeitsstipendien in Höhe von je 1.100 Euro – dieses Jahr an Nadine Kegele für die Texte “Nachtheulen” und “Nachts im Baumhaus vor morgens” und Lisa Spalt für den Text “Dings”.

Zehn Autorinnen und zwölf Autoren hatten Beiträge zum diesjährigen Literaturstipendium des Landes eingereicht. www.vorarlberg.at/kultur

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Literaturstipendium 2012 überreicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen