Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Literarisches Reisen mit LiLi

Mitglieder des Literaturforums LiLi vor dem Cesare Pavese-Museum. Evelyn Brandt
Mitglieder des Literaturforums LiLi vor dem Cesare Pavese-Museum. Evelyn Brandt
Das Forum für Literaturschaffende und Literaturinteressierte (LiLI) reiste ins Piemont und besuchte zwischen Asti und Alba Italiens berühmten Schriftsteller, Cesare Pavese.
Literaturreise ins Piemont

33 Mitglieder des Literaturforums erkundeten unter der literarischen Leitung von Dr. Leonhard Paulmichl das kleine Städtchen Santo Stefano Belbo, in dem Cesare Pavese vor einhundert Jahren geboren wurde. Der Besuch des Museums, das Originaldokumente sowie zahlreiche Schriften des 42-jährig durch Suizid verstorbenen Schriftstellers verwaltet, gehörte zum Pflichtprogramm der literarisch-interessierten Reisegruppe. Von Asti aus ging es weiter in die mittelalterliche Hauptstadt der Langhe, nach Alba und durch das bekannte Barologiebiet nach La Morra, das malerisch auf einem der Hügel der Langhe liegt.

Nächstes Reiseziel
Literatur mit Kultur, Lebensfreude und Geselligkeit zu verbinden, ist das Ziel des literarischen Reiseangebotes von LiLi, das im März mit einer Reise zur Buchmesse nach Leipzig und nach Weimar begann und im nächsten Jahr mit einer literarischen-kulturellen Reise nach Berlin fortgesetzt werden soll. Dann auf den Spuren von Brecht, Heine, E.T.A. Hoffmann, Alfred Döblin, Erich Kästner, Rahel Varnhagen, Henriette Herz.
Evelyn Brandt

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Literarisches Reisen mit LiLi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen