AA

Literarisches Café mit Dirk Strohmann

Dirk Strohmann
Dirk Strohmann ©Kulturforum Bregenzerwald

“Aus dem Wald gerufen. Die Bregenzerwälder Literatur des 19. Jahrhunderts” am
Mittwoch, 13. 4. 2011, 20 Uhr in “Nazes Hus” in Mellau.

Das 19. Jahrhundert ist für die literarische Entwicklung in Vorarlberg entscheidend, da sich gerade zu jener Zeit eine eigenständige Vorarlberger Literatur herausbildete. Es ist, gerade im 19. Jahrhundert, eine Besonderheit Vorarlbergs, dass die gesamte Bevölkerung an der literarischen Entwicklung Anteil hatte. Dirk Strohmann, der über die Literatur des 19. Jahrhunderts in Vorarlberg kürzlich ein Buch heraus gegeben hat, wird über die Bedeutung der Bregenzerwälder Autoren des 19. Jahrhunderts – von Bergmann, Felder, Wölfle, Feldkircher, Moosmann-Gmeiner, Kleber, Meusburger, bis Moosbrugger – für die allgemeine Literatur sprechen.

Die Bregenzerwälder literarische Szene des 19. Jahrhunderts war innerhalb Vorarlbergs eine der aktivsten, produktivsten und innovativsten überhaupt und in ihrer Art, so weit er es sieht, einzigartig innerhalb der deutschsprachigen Literatur. Sie stellt einen kulturellen Reichtum dar, den wiederzuentdecken sich sehr lohnt.

Dirk Strohmann, geb. am 2. März 1961 in Zürich. Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Basel, dort im Jahr 2003 auch Promotion mit einer Arbeit über “Die Rezeption Maurice Maeterlincks in den deutschsprachigen
Ländern (1891-1914)”. Von 1990-1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Universität Bern, 2000-2002 Lektor für deutsche Sprache und Geschichte an der Universität Mulhouse (Elsass).

Autor der Literaturgeschichte “Literatur in Vorarlberg im 19. Jahrhundert”, deren Fortsetzung für das 20. Jahrhundert derzeit in Arbeit ist.

Eintritt: 7 € / 4 € (ermäßigt für SchülerInnen, Studierende, Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener); KUFO-Mitglieder und KULTUR-Pass-BesitzerInnen frei.

Reservierungen: www.kufobregenzerwald.at/reservierung.htm

Eine Veranstaltung von: www.kufobregenzerwald.at und dem Franz Michael Felder Verein.
Mit freundlicher Unterstützung der Bregenzerwälder Raiffeisenbanken

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Literarisches Café mit Dirk Strohmann
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen