Lisi Weinzierl verlässt Frastanz

Lisi Weinzierl hat in Frastanz unzählige Spuren hinterlassen
Lisi Weinzierl hat in Frastanz unzählige Spuren hinterlassen
Frastanz: Nach fast 20 jähriger Tätigkeit als Pastoralassistentin verlässt Lisi Weinzierl die Pfarre Frastanz und wird in der Pfarre St. Martin in Dornbirn neue Herausforderungen annehmen.

“Lisi, Lisi!” – diese freudigen Kinderrufe wird man im Dorf wohl nicht mehr hören. Gerade die Kinder und Schülerinnen mochten die offene Art von Lisi. Begeisternd war auch ihr Wirken als Religionslehrerin. Neben ihrer Aufgabe im Pfarrteam und im Pfarrgemeinderat betreute sie hunderte Erstkommunikanten und trug Verantwortung für die Firmung. Besonders erfolgreich war ihr Einsatz für die pfarrliche und diözesanweite Sternsingeraktion, deren Sammelergebnis viel soziales Elend lindern konnte.

In wirklich guter Erinnerung wird uns Lisi Weinzierl durch die unzähligen – zum Teil feurigen – Predigten in der Pfarrkirche und in den Parzellen bleiben. Ihre Art der Verkündigung schätzten die Zuhörer, da sich ihre Ausdrucksweise in besonderer Weise von den “Männerpredigten” unterschied und zeigte, dass es auch eine frauliche Seite am Altar und Ambo geben kann.

Die ganze Pfarrgemeinde dankt mit einem herzlichen Vergelt’s Gott und wünscht für den neuen Aufgabenbereich in Dornbirn alles Gute.

Gemeindereporter Helmut Köck

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Lisi Weinzierl verlässt Frastanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen