AA

Lions setzten Negativtrend fort

Das Dornbirner Prominententeam gewann im Vorspiel der Basketball-Bundesliga gegen das Special Olympics Unified Team zwar knapp, aber das sollte der einzige Erfolg der Löwen bleiben. Feldkirch Baskets siegten auswärts.

Im Hauptspiel machten vor allem die Oberwart Gunners ihrem Namen alle Ehre und feuerten aus allen Rohren. 100% von der Dreierlinie und 72% aus dem Feld war die eindrucksvolle Wurfbilanz im ersten Abschnitt, die die Löwen im 1. Viertel deutlich ins Hintertreffen brachte. Zwar erholten sich die Gastgeber im 2. Viertel, aber da war der Zug Richtung Erfolg bereits abgefahren. Zwei Ereignisse erschütterten die Löwenseele zusätzlich: In der 13. Minute blieb Center Stefan Schudeja mit einer schweren Knieverletzung am Boden liegen und musste ins Spital gebracht werden. Fünf Minuten später verlor der zweite Center, Wendell Gibson, einen Schneidezahn, spielte aber die Partie trotzdem zu Ende. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt: Bis zur Pause kamen die Löwen auf 14 Punkte heran, aber im 3. Viertel legten die Burgenländer nochmals zu und entscheiden das Spiel. Das letzte Viertel ging dann wieder an die Mannen von Coach Dieckelman, das war aber nur mehr Kosmetik. “Nach den Verletzungen von Marko Stojilkovic und Stefan Schudeja, bei dem eine genaue Diagnose nich nicht vorliegt, stehen wir mit dem Rücken zur Wand. Aber aus dieser Position kann man nur vorwärts gehen. Wir werden mit unseren bescheidenen Mitteln das Beste aus der Situation machen und in der kommenden Woche zumindest einen neuen Spieler präsentieren”, erklärt Markus Mittelberger.

Dornbirn Lions – Oberwart Gunners: 66:88 (28:42)
Werfer: Bahl 22, Gibson 12, Derman 10, Bertsch 8, Schudeja 5, Hehle 5, Nussbaumer 2, Fend 2, Denz, Tosun bzw. Artner 27, Moric 22, Johnson 15, Radovanovic 9, Ochsenhofer 7, Hall 4, Ulreich 2, Nagler 2, Gasper, Träger

Feldkirch Baskets fahren vierten Saisonsieg ein
Die Metafund Baskets haben den Bann gebrochen und erstmals auch auswärts ein Spiel gewonnen! Die Mannen um Headcoach Petar Aleksic siegten gegen die Mattersburg 49ers klar mit 72:87. Von Beginn an waren die Feldkircher tonangebend und setzten sich mit fortlaufendem Spiel immer mehr ab. Erst im letzten Viertel konnten die Burgenländer besser entgegenhalten und den Rückstand nochmals verkürzen, der Sieg der Baskets war aber nicht mehr gefährdet.

Mattersburg 49ers – Metafund Baskets Feldkirch: 72:87 (31:48)
Beste Werfer: McKnight  21, Brosko 16, Brazzle 16 Punkten bzw. Josipovic 23, Stegnjaic 19, Grum 14

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lions setzten Negativtrend fort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen