Lindsay: Schützenhilfe von Mama

Die amerikanische Jungschauspielerin Lindsay Lohan hat im Streit mit ihrer Produktionsfirma Unterstützung von ihrer Mutter erhalten.

Dina Lohan sagte in einem Interview des US-Fernsehens, Studioboss James Robinson sei mit seiner Kritik an der 19-Jährigen zu weit gegangen. Seinen Brief an die Schauspielerin bezeichnete sie als lächerlich.

Robinson hatte in einem offenen Brief geschrieben, Lohan benehme sich am Set „wie ein verzogenes Kind“ und falle offenbar wegen durchgefeierter Nächte aus. „Heute bekommen wir zu hören, dass ’Erschöpfung auf Grund der Hitze’ der Grund war“, hieß es weiter.

Robinson bezog sich damit auf einen Vorfall vor einigen Tagen: Lohan, die derzeit für den Film „Georgia Rule“ vor der Kamera steht, hatte sich nach Angaben ihrer Sprecherin wegen Hitzeschwäche und Austrocknung in ein Krankenhaus begeben. Ihre Mutter erklärte in dem Interview, das am Montag ausgestrahlt werden sollte, Lohan habe bei 40 Grad Hitze über Kreislaufbeschwerden geklagt und eine Behandlung benötigt. Außerdem leide ihre Tochter unter Asthma und könne bei großer Hitze oder Kälte nur schwer atmen.

Die Schauspielerin ist aus Filmen wie „Girls Club – Vorsicht bissig!“ und „Herbie Fully Loaded“ bekannt. Derzeit dreht sie „Georgia Rules“ mit Jane Fonda und Felicity Huffman.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Lindsay: Schützenhilfe von Mama
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen