Lindauer Zollfahnder heben Anabolikalabor aus

Fahnder fanden jede Menge Doping- und Potenzmittel.
Fahnder fanden jede Menge Doping- und Potenzmittel. ©Zollfahndung
Coup für die Lindauer Zollfahnder: Sie haben in Berlin ein Untergrundlabor zur Herstellung von Dopingmitteln ausgehoben. Die Anabolika sowie Potenzpillen wurden in ganz Deutschland verkauft.

Im Zuge von Ermittlungen gegen einen in Kaufbeuren ansässigen Händler von Rauschgift und Anabolika stießen die Fahnder auf die Spur zum Untergrundlabor, wie die “Schwäbische” in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Zöllner neben Anabolikapräparaten auch geringe Mengen Amphetamin. In dem Labor selbst stellten die Beamten laut Bericht 350 Ampullen mit je zehn Milliliter fertigen Anabolikapräparaten unterschiedlicher Art, zwei Kilogramm eingeschmuggelte Grundstoffe zur Herstellung von Anabolika und einen Karton mit 300 Potenzpillen sicher.

Betreiber festgenommen

Den 32-jährigen Betreiber des Labors haben die Fahnder festgenommen. Das Empfängernetz des Mannes soll sich über ganz Deutschland erstreckt haben, wie die Auswertung von Beweismitteln ergab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Lindauer Zollfahnder heben Anabolikalabor aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen