Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lille und Genua 2004 europäische Kulturstädte

Das nordfranzösische Lille und das norditalienische Genua sind ab Donnerstag für ein Jahr die europäischen Kulturhauptstädte und lösen damit Graz ab.

An beiden Orten sind über das ganze Jahr 2004 verteilt Ausstellungen sowie Aufführungen aus allen Bereichen der Bühnenkunst geplant. Zu den Auftaktfeiern kamen bereits im Dezember eine halbe Million Menschen in die Industriestadt Lille.

In der Hafenstadt Genua soll das Kulturjahr am 8. Jänner mit einem Galakonzert des spanischen Operntenors José Carreras beginnen. Dort sollen unter anderem eine Rubens-Ausstellung im Fürstenpalast Millionen Besucher anlocken. Lille investiert 150 Millionen Euro in die einjährigen Feierlichkeiten, Genua sogar 200 Millionen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Lille und Genua 2004 europäische Kulturstädte
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.