Ligaprimus Jesenice kommt ins Messestadion

©Luggi Knobel
Eine ganz schwere Aufgabe steht dem EHC Bregenzerwald bevor.

Viel Zeit bleibt den Wäldern nicht, nach dem Derby die Wunden zu lecken. Bereits am Samstagabend steht das nächste Heimspiel gegen Tabellenführer Jesenice auf dem Programm. Für das perfekte Eishockeyerlebnis zu Hause bietet der EC Bregenzerwald wieder einen Lieferservice an.

Vielleicht ist man als ECB Fan derzeit schon etwas erfolgsverwöhnt. Kämpfte man in den letzten Jahren immer in den hinteren Tabellenregionen, befindet sich das Team von Markus Juurikkala derzeit auf dem achten Platz und ist auf Schlagdistanz zu den Top Sechs. Umso mehr schmerzt es dann, wenn es dann mal nicht so rund läuft. Für ECB Macher Guntram Schedler kommt diese holprige Phase nicht überraschend: „Wir trainieren seit einiger Zeit mit einem sehr kleinen Kader, haben viele Ausfälle. Dadurch sinkt natürlich die Qualität in den On Ice Einheiten und die Auswirkungen davon bekommen wir jetzt zeitverzögert zu spüren. Natürlich arbeiten wir hart daran, das Ruder wieder herum zu reißen, aber wie bei einem großen Dampfer geht das sehr langsam.“

Für Samstag steht weiterhin der Einsatz von Julian Metzler in den Sternen. Fix fehlen werden wiederum Kai Fässler, Simon Wolf, Leon Rüdisser und Adem Kandemir. Marlon Tschofen und Jonas Kutzer fahren derzeit Doppelschichten und werden heute Abend mit den Bulldogs am Eis stehen. Das Spiel gegen Jesenice wäre also der vierte Einsatz innerhalb von fünf Tagen, dementsprechend wird das Trainergespann die Eiszeiten anpassen müssen.

Mit den Slowenen kommt der unangefochtene Tabellenführer ins Messestadion. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung auf den zweiten Platz, zudem kassierte Jesenice in der laufenden Meisterschaft die wenigsten Gegentreffer im Ligavergleich. Torhüter Oscar Fröberg steht daher wenig überraschend an der Spitze der Goaliewertung, 94,6% Fangquote und der Schwede absolvierte bereits zwei Spiele, in denen er nicht hinter sich greifen musste. Beim Hinspiel in Slowenien zeigte der EC Bregenzerwald eine gute Figur und hielt die Partie bis zur 52. Minute ausgeglichen, ehe Svetina das einzige Tor des Abends schoss.

Der ECB bietet außerdem wieder einen Lieferservice an. (Speisekarte unten) Unser Koch Patrick und sein Team haben dieses Mal leckere Pizzen kreiert. Bestellt werden kann bis morgen 13 Uhr über die ECB Fan App oder auf presse@ecbregenzerwald.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Ligaprimus Jesenice kommt ins Messestadion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen